Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Huck bricht sich den Daumen - WM-Kampf fällt aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Huck bricht sich den Daumen - WM-Kampf fällt aus

11.03.2014, 18:47 Uhr | dpa

Huck bricht sich den Daumen - WM-Kampf fällt aus. Marco Huck hat sich beim Sparring den Daumen gebrochen.

Marco Huck hat sich beim Sparring den Daumen gebrochen. Foto: Sebastian Kahnert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der für den 29. März geplante WM-Kampf zwischen Boxweltmeister Marco Huck und dem Italiener Mirko Larghetti muss abgesagt werden.

Der WBO-Champion im Cruisergewicht hat sich beim Sparring den Daumen gebrochen, deshalb kann der 29-jährige Huck in den nächsten Wochen nicht trainieren, teilte der Sauerland-Boxstall mit.

"Ich glaube, soviel Pech hatten wir noch nie mit einer Veranstaltung", sagte Promoter Kalle Sauerland nach der Hiobsbotschaft. "Letztendlich steht die Gesundheit unserer Sportler im Vordergrund. Für alle Fans, die sich auf den Kampfabend gefreut haben, tut es uns sehr leid."

Huck, Schützling von Trainer Ulli Wegner, hatte seinen WBO-Titel im Cruisergewicht erst am 25. Januar gegen Firat Arslan aus dem württembergischen Donzdorf erfolgreich verteidigt. Huck sollte bei der Veranstaltung am 29. März im Berliner Velodrom als Hauptkämpfer für seinen Stallkollegen Yoan Pablo Hernandez einspringen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017