Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko darf nicht zu Olympia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Wladimir Klitschko darf nicht zu Olympia

20.03.2014, 15:54 Uhr | dpa

Wladimir Klitschko darf nicht zu Olympia. Olympia rückt für Wladimir Klitschko in weite Ferne.

Olympia rückt für Wladimir Klitschko in weite Ferne. Foto: Bernd Thissen. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Wladimir Klitschko bleibt ein erneuter Olympia-Start verwehrt. Der Weltmeister im Profiboxen darf nach Festlegungen des Amateurboxverbandes AIBA nicht am olympischen Boxturnier 2016 in Rio de Janeiro teilnehmen.

In Brasilien dürfen erstmals auch verbandsinterne Profiboxer an den Start gehen. "Nach den aktuellen Regeln der AIBA ist Klitschkos Start ausgeschlossen", sagte Michael Müller, Sportdirektor des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV), am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Klitschko wurde 1996 Olympiasieger im Superschwergewicht und wollte mit einem weiteren Olympia-Start seine Karriere im Ring abschließen.

Der Ukrainer, der in der nächsten Woche 38 Jahre alt wird, hält im Olympia-Jahr gerade noch das Limit von maximal 40 Jahren ein. Mit derzeit 64 Profikämpfen hat er die Höchstgrenze von 20 Berufskämpfen aber deutlich überschritten. Ausnahmeregelungen sollen nicht erteilt werden.

Bereits vor Monaten hatte sein ukrainischer Heimatverband informiert, Klitschko nicht für Olympia nominieren zu wollen. Daraufhin hatte der deutsche Verband dem Dreifach-Weltmeister angeboten, die deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen. "Das hätte bis November 2013 geschehen müssen, ist es aber nicht", sagte Müller.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal