Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Klitschko-Gegner Alex Leapai: "Ich werde Geschichte schreiben"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschko-Gegner Leapai im Interview  

"Ich werde Geschichte schreiben"

25.04.2014, 10:00 Uhr | Jens Bistritschan, t-online.de

Klitschko-Gegner Alex Leapai: "Ich werde Geschichte schreiben". Alex Leapai (Quelle: AP/dpa)

Alex Leapai glaubt an seine Chance im WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko. (Quelle: AP/dpa)

Vor wenigen Monaten kannten ihn nur wenige Box-Interessierte in Deutschland. Doch nach seinem überaschenden Sieg gegen Denis Boytsov ernannte der Verband WBO den Australier Alex Leapai zum offiziellen Herausforderer von Weltmeister Wladimir Klitschko. Im Interview mit T-Online.de spricht der auf Samoa geborene Herausforderer über seine turbulente Vergangenheit, seine Rolle als Außenseiter und den Ärger mit Shannon Briggs bei der Pressekonferenz zum Auftakt der Kampfwoche.

T-Online.de: Was haben Sie gedacht, als Shannon Briggs auf der Pressekonferenz aufgetaucht ist und lautstark verkündet hat, dass er und nicht Sie gegen Wladimir Klitschko im Ring stehen sollte?

Alex Leapai: Shannon Briggs ist ein Idiot. Er will einfach eine Abkürzung auf dem Weg zu einem Titelkampf nehmen. Er hatte mal einen großen Namen. Aber das ist Vergangenheit. Nach diesem Kampf würde ich aber gerne gegen ihn kämpfen.

Eigentlich deutete ja alles auf einen Kampf zwischen Denis Boytsov und Klitschko hin, bevor Sie dies mit ihrem Sieg verhindert haben. Waren Sie selbst überrascht von Ihrem Erfolg?

Nein, als Boytsov merkte, aus welchem Holz ich geschnitzt bin, hatte er keinen Plan mehr. Er hat mich unterschätzt. Und die Leute unterschätzen mich auch bei dem nun kommenden Kampf.

Eklat 
Shannon Briggs sprengt Klitschko-PK

Der Ex-Champion provoziert Wladimir mit aggressiven Gesten und Parolen. Video

Genießen Sie die Rolle als Außenseiter?

Das war ich schon immer. Ich bin das gewohnt.

Ihr Kampfname ist Löwenherz. Woher kommt das?

Diesen Namen haben die Leute in meinem Heimatdorf auf Samoa. Und ich habe den Namen dann für mich übernommen.

Es wird aber mehr als nur das Herz eines Löwen brauchen, wenn Sie in den Ring mit Klitschko steigen …

Man muss die Entschlossenheit haben – und definitiv auch ein gutes Kinn. Klitschko ist seit zehn Jahren unbesiegt. Es ist nun Zeit für einen Wechsel.

Haben Sie Angst, dass die Punktrichter Sie benachteiligten könnten, sollte der Kampf über zwölf Runden gehen?

Wir werden sie nicht brauchen. Ich werde für eine vorzeitige Entscheidung sorgen.

Kommen wir mal zu Ihrer Vergangenheit. Sie spielten in jungen Jahren Rugby …

Ja, ich war ein ganz guter Spieler. Aber dann ist etwas passiert, dass mich mein Stipendium gekostet hat.

Sie haben, so heißt es, einen Schiedsrichter attackiert. Und wegen einer Schlägerei in einem Nachtclub saßen Sie sogar im Gefängnis …

Auch das stimmt. Ich danke Gott und Jesus Christus, dass ich eine zweite Chance erhalten habe. Und jetzt kämpfe ich sogar um die Weltmeisterschaft im Schwergewicht.

UMFRAGE
Ist der Australier Leapai eine Gefahr für Wladimir Klitschko?

Noch vor ihrem Kampf gegen Boytsov fuhren Sie als Teilzeitkraft LKW – für den Fight gegen Klitschko sollen sie angeblich rund eine Million Euro kassieren. Ist das mehr, als sie bisher zusammengerechnet in allen Kämpfen verdient haben?

Ja, das stimmt. Und ich bin stolz darauf, meine Familie damit finanziell absichern zu können.

Haben sie noch eine Botschaft vor dem Kampf an ihren Gegner?

Wladimir, bring dein Bestes mit zum Ring. Ich werde am Samstag Geschichte schreiben.


Das Interview führte Jens Bistritschan

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal