Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko kündigt Tyson Fury eine Therapie im Ring an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wladimir Klitschko kampfeslustig  

Dr. Steelhammer kündigt Tyson Fury eine Therapie im Ring an

20.07.2015, 19:19 Uhr | sid

Wladimir Klitschko kündigt Tyson Fury eine Therapie im Ring an. Wladimir Klitschko steigt am 24. Oktober gegen Tyson Fury in den Ring. (Quelle: Reuters)

Wladimir Klitschko steigt am 24. Oktober gegen Tyson Fury in den Ring. (Quelle: Reuters)

Säbelrasseln vor dem WM-Fight im Oktober: Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko hat seinem kommenden Gegner Tyson Fury eine Therapie im Ring angekündigt. "Fury ist bislang mehr bekannt für seine große Klappe als für seine Leistungen im Ring. Er stellt viele Prognosen auf, kennt aber die Realität noch nicht so ganz und braucht einmal eine ärztliche Behandlung. Die werde ich ihm anbieten", sagte Klitschko dem Magazin "BoxSport".

Klitschko, Doktor der Sportwissenschaft, will dem Briten eine mentale Behandlung geben. "Dieser Kampf jetzt wird seine Therapie. Danach ist er von mir geheilt", sagte der 39-Jährige. Klitschko wird am 24. Oktober in Düsseldorf seine WM-Gürtel der WBO, WBA und IBF gegen den 2,06-Meter-Riesen verteidigen.

Als Austragungsort ist die WM-Arena der Rheinmetropole eingeplant, die 55.000 Besuchern Platz bietet. "Dort habe ich bereits zweimal geboxt und die Stimmung war jedesmal gigantisch. Ich freue mich sehr darauf. Ein Stadion-Kampf ist für alle etwas ganz Besonderes", sagte Klitschko.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017