Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Tyson Fury zu Wladimir Klitschko: "Du bist nichts"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Du bist nichts"  

Klitschko-Gegner spuckt große Töne

21.07.2015, 16:13 Uhr | sid

Tyson Fury zu Wladimir Klitschko: "Du bist nichts". Tyson Fury (li.) und Wladimir Klitschko treffen im Oktober im WM-Kampf aufeinander. (Quelle: dpa)

Tyson Fury (li.) und Wladimir Klitschko treffen im Oktober im WM-Kampf aufeinander. (Quelle: dpa)

Wladimir Klitschkos kommender Gegner Tyson Fury hat den Schwergewichts-Weltmeister mit großen Worten auf den WM-Kampf im Oktober in Düsseldorf eingestimmt. "Du bist langweilig, du bist alt, du bist nichts", sagte der 26-jährige Engländer auf der offiziellen Pressekonferenz: "Ganz Europa will dich verlieren sehen, und du wirst verlieren. Die Geschichte lügt nicht, alte Champions verlieren gegen die Jungen."

Sieg im Final Showdown 
Arthur Abraham lässt Robert Stieglitz keine Chance

Arthur Abraham bleibt nach einer souveränen Leistung der König im Supermittelgewicht. Video

Der 39-Jährige Klitschko habe "nie einen Herausforderer wie mich" gehabt, "ich bin einzigartig, einen Kämpfer wie mich gibt es alle 1000 Jahre. Ich bin wahnsinnig gefährlich. Ich muss dem alternden Champion danken, dass er sich mir stellt."

Klitschko von Fury's Klasse überzeugt

Klitschko selbst ließ sich in Düsseldorf mit Blick auf den Kampf am 24. Oktober davon kaum beeindrucken. "Ich glaube, Tyson Fury erzählt keine Witze", sagte der Mehrfach-Champion: "Er ist ein guter Entertainer, aber jetzt meint er, was er sagt. Er kommt hierher, um Weltmeister zu werden."

Großer Abend für Boxfans

Der Fight gegen den Pflichtherausforderer werde "ein großer Abend für die Boxfans in aller Welt. Zwei große Männer Boxen um Anerkennung und Respekt." Kurz zuvor hatten Klitschkos Management und RTL bekannt gegeben, dass die Zusammenarbeit zwischen dem Weltmeister und dem Kölner TV-Sender für mindestens fünf Kämpfe fortgesetzt wird.

Der Ukrainer wir gegen Fury seine WM-Gürtel der WBO, WBA und IBF verteidigen. 2016 soll zudem der Vereinigungskampf gegen den neuen WBC-Weltmeister Deontay Wilder (USA) stattfinden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal