Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Jürgen Brähmer verteidigt Titel im WBA-Halbschwergewicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WBA-Titel souverän verteidigt  

Brähmer lässt gegen Konrad nichts anbrennen

06.09.2015, 09:27 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Keine Chance für Konrad! Brähmer verteidigt seinen Titel. (Screenshot: ran)
Boxweltmeister Brähmer besiegt Konrad durch K.o.

Jürgen Brähmer bleibt Champion im Halbschwergewicht. Konkurrent Konni Konrad blieb chancenlosen.

Brähmer besiegt Konrad durch K.o. - die Highlights des Boxkampfes. (Quelle: ran)


Jürgen Brähmer bleibt Box-Weltmeister im Halbschwergewicht. Der WBA-Champion gewann vor 2500 Zuschauern in Dresden gegen den chancenlosen Kölner Konni Konrad durch technischen K.o.

Dessen Trainer Magomed Schaburow beendete vor der achten Runde den Kampf. Sein Schützling hatte zuvor über starke Schmerzen im linken Auge geklagt.

"Boxerisch habe ich das gut gelöst"

"Ich wollte zeigen, dass zwischen Konni und mir ein großer Unterschied besteht. Boxerisch habe ich das gut gelöst", erklärte Brähmer nach dem Ring-Duell. Für ihn war es der 47. Sieg im 49. Profikampf, zum 35. Mal gewann er vorzeitig. Der Schützling von Trainer Karsten Röwer besitzt den Titel des Verbandes WBA seit Dezember 2013 und hat ihn nunmehr fünfmal erfolgreich verteidigt. Sein Gegner aus dem Boxstall von Ex-Weltmeister Felix Sturm musste im 25. Kampf die zweite Niederlage hinnehmen.

Brähmer war seinem Herausforderer technisch total überlegen und dominierte den Kampf vom ersten Gong an klar. Bereits in der ersten Runde kassierte Konrad schwere Treffer. Auch in der Folge war der alte und neue Weltmeister nie auch nur ansatzweise in Gefahr, seinen Titel zu verlieren.

Schnell wieder in den Ring

Konrads zweite Karriere im Ring wurde damit schmerzlich gebremst. In der sechsten Runde wurde er zum ersten Mal angezählt. Der 30-Jährige hatte seine Laufbahn 2006 nach einer Niederlage für fünfeinhalb Jahre unterbrochen und in der Zeit bei der Kölner Müllabfuhr gearbeitet. Für den gebürtigen Montenegriner war es der erste WM-Kampf.

Der 36-jährige Brähmer will seinen nächsten Fight schon in zwei Monaten bestreiten. Gegner soll der unbesiegte IBO-Weltmeister Thomas Oosthuizen aus Südafrika sein. Als Austragungsort ist Monaco im Gespräch.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017