Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko will bei Olympia 2016 in Rio teilnehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wäre ein irres Gefühl"  

Klitschko will an olympischen Spielen in Rio teilnehmen

23.03.2016, 09:34 Uhr | dpa

Wladimir Klitschko will bei Olympia 2016 in Rio teilnehmen. Trotz des Wunschs an den olympischen Spielen teilzunehmen, steht der Rückkampf gegen Tyson Fury für Klitschko im Vordergrund. (Quelle: imago/Eibner)

Trotz des Wunschs an den olympischen Spielen teilzunehmen, steht der Rückkampf gegen Tyson Fury für Klitschko im Vordergrund. (Quelle: imago/Eibner)

Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko will zu den Olympischen Spielen nach Rio. Der 39-Jährige soll sich bereits mit dem ukrainischen Boxverband geeinigt haben, sagte Erich Dreke, Vizepräsident des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV). "Klitschko wird sich über die Ukraine für Rio bewerben."

Klitschko hatte 1996 in Atlanta/USA Olympia-Gold gewonnen, damals noch als Amateur im Superschwergewicht. "20 Jahre nach meiner Goldmedaille von Atlanta wieder bei Olympia zu starten, wäre ein irres Gefühl", meinte der 1,98 m große Modellathlet. Klitschko würde für die Ukraine in den Ring steigen. "Das ist meine Staatsangehörigkeit", sagte der Wahl-Hamburger.

Spekuliert wird auf Wild-Card-Teilnahme

Der 39-Jährige muss keine nationale Qualifikation für Rio bestreiten. Allerdings ist ein internationaler Ausscheid Ende Juni oder Anfang Juli vorgeschrieben. Nunmehr wird spekuliert, dass herausragende Boxer mit großen Verdiensten eine Wildcard erhalten könnten. Im Gespräch sind auch der Filipino Manny Pacquiao und der spektakulär boxende IBF- und WBO-Mittelgewichtsweltmeister Gennadi Golowkin aus Kasachstan.

"Uns ist von Wildcards nichts bekannt", sagte Dreke. Anfang Juni wird der olympische Box-Weltverband AIBA aber auf einem Kongress die Profizulassung konkretisieren.

Rückkampf gegen Fury im Vordergrund

Klitschkos Manager Bernd Bönte betonte jedoch, dass der Rückkampf gegen den Briten Tyson Fury Vorrang habe. Dieser soll entweder Anfang Juni oder Anfang Juli stattfinden. Fury hatte Klitschko im November 2015 besiegt und ihm die WM-Gürtel der Verbände IBF, WBO und WBA abgenommen. "Wenn es mit dem Rückkampf-Termin passt, wird er Olympia wahrnehmen", sagte Bönte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal