Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Tyson Fury will nach Klitschko-Kampf zurücktreten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ansage des Weltmeisters  

Fury will nach Klitschko-Kampf zurücktreten

02.05.2016, 08:44 Uhr | sid

Tyson Fury will nach Klitschko-Kampf zurücktreten. Tyson Fury freut sich schon auf die Zeit nach seiner Boxer-Karriere. (Quelle: imago/BPI)

Tyson Fury freut sich schon auf die Zeit nach seiner Boxer-Karriere. (Quelle: BPI/imago)

Box-Weltmeister Tyson Fury will unabhängig vom Ausgang des Rückkampfes gegen Wladimir Klitschko am 9. Juli in Manchester offenbar seine Karriere beenden. "Das wird mein bester Fight, dann trete ich hundertprozentig zurück", twitterte der 27-jährige Engländer.

Als Erklärung für seinen Abschied aus dem Ring postete Fury ein Bild von seiner Familie. "Das ist der Grund für meinen Rücktritt nach dem nächsten Kampf, ich will Zeit mit meiner Familie verbringen", teilte der zweifache Familienvater mit.

Am Rande einer Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag bei Klitschkos Haussender RTL in Köln hatte Fury über den Stellenwert seiner Familie gesagt: "Nur wenn ich bei ihr bin, bin ich glücklich."

Klitschko will WM-Gürtel zurück 
Fury: "Wladimir ist ein Null-Risiko-Boxer"

Wladimir Klitschko hatte im November 2015 seinen Kampf gegen Tyson Fury verloren. Video

"Habe keine Lust aufs Boxen"

Fury verteidigt seine Gürtel der großen Weltverbände WBA und IBF am 9. Juli in der Manchester Arena. Am 28. November hatte er Titelträger Wladimir Klitschko in Düsseldorf überraschend entthront.

Besonders motiviert hatte sich Fury jüngst beim Ballyhoo mit Klitschko nicht präsentiert. Neben einem ordentlichen Fettpolster am Bauch stellte der Titelverteidiger auch demonstrative Lustlosigkeit zur Schau: "Ich habe keine Lust aufs Boxen, keine Lust auf Training." Dennoch begann der Brite am Sonntag "mit meinem achtwöchigen Trainingscamp. Das wird hart."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal