Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Lennox Lewis: Tyson Fury braucht dringend Hilfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Lennox Lewis: Tyson Fury braucht dringend Hilfe

11.10.2016, 10:14 Uhr | dpa

Lennox Lewis: Tyson Fury braucht dringend Hilfe. Tyson Fury hatte vor wenigen Tagen öffentlich gemacht, dass er an Depressionen leidet.

Tyson Fury hatte vor wenigen Tagen öffentlich gemacht, dass er an Depressionen leidet. Foto: Andy Rain. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ehemalige Boxer Lennox Lewis hat sich besorgt über den Zustand von Tyson Fury geäußert. "Er braucht dringend Hilfe, ohne Frage, und wir müssen ihm helfen", sagte der ehemalige britische Schwergewichts-Weltmeister der "Welt".

"Im Ring ist er unbesiegt, doch außerhalb schlägt er sich gerade selbst. Hoffentlich macht er keinen Blödsinn."

Fury hatte vor wenigen Tagen öffentlich gemacht, dass er an Depressionen leidet und Kokain geschnupft habe. Einen WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko hatte der 28-Jährige Fury deshalb absagen müssen. Lewis riet ihm nun, sich dringend professionelle Hilfe zu suchen. "Er soll seine Probleme schnellstens lösen, Schritt für Schritt, und dann in den Ring zurückkehren, um seine Titel zu verteidigen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verkehrschaos in Vietnam 
Dieser Rollerfahrer muss irre sein

Dieser vietnamesische Rollerfahrer rast mit seinem Zweirad rücksichtslos durch die Straßen von Hanoi. Video


Shopping
Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal