Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Ein Sturm-Tor reicht nicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - NHL  

Ein Sturm-Tor reicht nicht

18.11.2007, 13:32 Uhr | sid

Marco Sturm (Foto: imago)Marco Sturm (Foto: imago) Einen Tag nach nach dem 0:3 gegen die Atlanta Thrashers sind die Carolina Hurricanes mit ihrem deutschen Nationalverteidiger Dennis Seidenberg auf die Siegerstraße zurück gekehrt. Der Tabellenführer der Southeast Division gewann gegen die Florida Panthers. Weniger erfolgreich waren die übrigen deutschen Legionäre. Die San Jose Sharks mit Marcel Goc und Christian Erhoff mussten sich Titelverteidiger Anaheim Ducks 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Trotz eines Tores von Marco Sturm unterlagen die Boston Bruins 4:7 gegen Montreal, und die Ottawa Senators mit Christoph Schubert verloren 0:3 bei den Toronto Maple Leafs.

NHL Hecht und Buffalo schießen Montreal ab
DEL Frankfurt lässt die Eisbären ziehen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017