Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Christoph Schuber kann mit Ottawa Krise abwenden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - NHL  

Christoph Schuber kann mit Ottawa Krise abwenden

06.12.2007, 13:13 Uhr | dpa, sid

Christoph Schubert (li.) von den Ottawa Senators (Foto: imago)Christoph Schubert (li.) von den Ottawa Senators (Foto: imago) Die Ottawa Senators haben ihre schwarze Serie in der NHL beendet. Das Team des deutschen Nationalspielers Christoph Schubert bezwang nach zuvor sieben Niederlagen in Folge die Florida Panthers 5:4 und festigte mit 37 Punkten die Tabellenführung in der Eastern Conference vor den Boston Bruins (31). Die Bruins mit Nationalstürmer Marco Sturm, verloren bei den New Jersey Devils 3:4 nach Verlängerung.

NHL aktuell Ergebnisse und Tabellen
DEL aktuell Ergebnisse und Tabellen

Hechts Treffer reicht nicht aus

Jochen Hecht kassierte mit den Buffalo Sabres gegen Titelverteidiger Anaheim Ducks eine 1:4-Niederlage, nachdem der Mannheimer im ersten Drittel mit seinem neunten Saisontor für die 1:0-Führung seines Teams gesorgt hatte. Christian Ehrhoff feierte mit den San Jose Sharks derweil einen 3:2-Erfolg über die Dallas Stars. Der deutsche Verteidiger bereitete dabei den Siegtreffer im Schlussdrittel durch Joe Thornton vor.

Scott Niedermayer gibt Comeback

Verteidiger Scott Niedermayer kehrt zu den Anaheim Ducks in die NHL zurück. Das gab Ducks-Manager Brian Burke bekannt. Niedermayer, der mit Anaheim im Frühjahr den Stanley-Cup gewann und zudem als wertvollster Spieler (MVP) der Finalserie ausgezeichnet wurde, hatte nach dem Gewinn seiner insgesamt vierten Meisterschaft erklärt, dass er ausgiebig die Fortsetzung seiner Laufbahn oder über ein Karriereende nachdenken wolle.

2,3 Millionen Dollar Verlust wegen Rücktritt

Der 34-Jährige, der noch einen Zwei-Jahres-Vertrag über 13,5 Millionen Dollar bei den Ducks besitzt, verpasste die ersten 28 Saisonspiele seines Teams und verlor dadurch bereits 2,3 Millionen Dollar. Niedermayer steigt sofort wieder in das Mannschaftstraining ein. "Er hat uns ganz klar gesagt, dass es nur ein Comeback für den Rest der Saison ist und ich habe ihm klar gesagt, dass wir als Verein einen solchen Tanz kein zweites Mal mitmachen", betonte Burke. Wann Niedermayer sein erstes Spiel für Anaheim machen wird, ist noch unklar.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017