Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Nürnberg setzt sich in Augsburg durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Nürnberg setzt sich in Augsburg durch

29.02.2008, 19:29 Uhr | dpa

Nürnbergs Rich Brennan (Foto: imago)Nürnbergs Rich Brennan (Foto: imago) Den Nürnberg Ice Tigers fehlt in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nur noch ein Punkt zum ersten Platz nach der Vorrunde. Der Vizemeister gewann 3:1 bei den Augsburger Panthern und liegt zwei Spieltage vor Ende sechs Punkte vor den Eisbären Berlin, die am Donnerstag den ERC Ingolstadt 2:0 besiegten. Der Tabellen-Dritte Kölner Haie kassierte mit dem 2:6 bei den Hamburg Freezers seine höchste Saisonniederlage. Die Iserlohn Roosters kamen mit dem 4:2 bei den viertplatzierten Frankfurt Lions der direkten Qualifikation für das Viertelfinale näher. Meister Adler Mannheim verpasste durch das 2:3 bei Rivale Hannover Scorpions den vorzeitigen Playoff-Einzug und liegt auf Platz fünf nur drei Punkte vor den Iserlohnern, die zuletzt dreimal verloren hatten.

DEL Ergebnisse und Tabellen
Eiskalt erwischt Berlin lässt Ingolstadt keine Chance

Hannover kann für die Ausscheidungsrunde planen

Im Rennen um die Qualifikationsrunde für die Playoffs ist Augsburg praktisch ausgeschieden. Hamburg bleibt trotz des vierten Siegs in Folge Elfter, den begehrten zehnten Rang belegen weiter die Krefeld Pinguine dank des 5:3 beim EHC Wolfsburg. Hannover kann auf Rang sieben zumindest für die Pre-Playoffs planen, dahinter haben auch Ingolstadt und die DEG Metro Stars gute Chancen.



Freezers sorgen früh für klare Verhaltnisse

Hamburg hat derzeit jedoch einen Lauf und besiegte nach dem 7:1 über Berlin und dem 6:4 in Nürnberg auch das dritte DEL-Top-Team. Gegen Köln sorgten Paul Manning (3.), Francois Fortier (5.), Brad Smyth (15.) und Christoph Brandner (18.) schon im ersten Drittel für klare Verhältnisse. John Tripp (36.) und Florian Schnitzer (37.) legten im zweiten Abschnitt nach. Mats Trygg (42.) und Stéphane Julien (49.) betrieben für die Haie noch etwas Ergebniskosmetik.

Köttstorfer bringt Hannover auf Kurs

Hannover gelang zwei Tage nach dem 4:3 über Frankfurt der nächste wichtige Erfolg. Gegen Mannheim legte Adam Mitchell (19.) in Unterzahl vor, Rainer Köttstorfer (43./49.) schoss nach dem Ausgleich durch Tomas Martinec (28.) einen 3:1-Vorsprung heraus. Für die Adler war der Anschluss durch Jeff Shantz (54.) in der intensiv geführten Partie zu wenig.

Frankfurt scheinen die Kräfte auszugehen

Michael Wolf brachte Iserlohn mit seinem 42. Saisontor zum 3:1 nur zehn Sekunden nach Beginn des letzten Drittels auf Siegkurs in Frankfurt. Dem Pokalfinalisten scheinen momentan immer mehr die Kräfte auszugehen. Nürnbergs Torjäger Adam Spylo konnte sich mit dem 2:1 in Augsburg sein 40. Tor gutschreiben lassen, obwohl Panther- Verteidiger Arvids Rekis von einem Mitspieler angeschossen wurde und den Puck ins eigene Tor ablenkte. Im bedeutungslosen Keller-Derby unterlagen die Füchse Duisburg daheim 2:4 gegen die Straubing Tigers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal