Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Frankfurt gleicht gegen die Haie aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL-Playoffs  

Frankfurt gleicht gegen die Haie aus

04.04.2008, 00:04 Uhr | dpa

Die Lions dürfen sich über den Ausgleich im Halbfinale freuen (Foto: imago)Die Lions dürfen sich über den Ausgleich im Halbfinale freuen (Foto: imago) Die Frankfurt Lions haben im Playoff-Halbfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft den Ausgleich gegen die Kölner Haie geschafft. Der Titelträger von 2004 gewann daheim 5:4 (1:3, 2:0, 1:1) nach Verlängerung, nachdem es zum Auftakt eine 1:7-Pleite in Köln gegeben hatte. Damit fällt die Entscheidung in der maximal fünf Spiele langen Serie frühestens am kommenden Dienstag in Frankfurt. Im dritten Spiel am Sonntag ist der achtmalige Meister Köln wieder Gastgeber. Im anderen Playoff-Halbfinale empfangen die DEG Metro Stars an diesem Freitag Pokalsieger Eisbären Berlin, der die erste Partie daheim 4:1 gewann.

DEL aktuell Ergebnisse und Tabellen
NHL aktuell Ergebnisse und Tabellen

Taylor sorgt für die Entscheidung

Matchwinner in Frankfurt war nach 6:19 Minuten der Verlängerung Chris Taylor, der im Powerplay zur Stelle zur Stelle war. Köln sah in der regulären Spielzeit schon zweimal wie der Sieger aus. Ivan Ciernik staubte dreieinhalb Minuten vor Schluss mit seinem 46. Saisontor zum 4:3 ab, doch 66 Sekunden vor Ende rettete Layne Ulmer Frankfurt in Überzahl in die Extraspielzeit.



Furioser Start der Gäste

Nach einem ebenso furiosen ersten Drittel wie am Dienstag lagen die Haie bereits 3:1 vorn. Todd Warriner und Alexej Dmitriev, der vor seinem Tor auf dem Bauch rutschte, schockten die Lions in der dritten Minute mit einem Doppelschlag binnen 16 Sekunden. Nach dem schnellen Frankfurter Anschluss durch Jeff Ulmer (4.) nutzte Sean Tallaire (8.) auch die zweite Strafzeit gegen Jason Marshall.

Tolle Moral rettet die Lions

Die anfangs klar überlegenen Gäste versäumten es aber, weitere Tore zu erzielen. Mit einer nicht mehr für möglich gehaltenen Steigerung erzwangen Jay Henderson (25.) und Derek Hahn (34.) erstmals den Ausgleich für die Lions, die tolle Moral bewiesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal