Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Debakel gegen Kanada besiegelt deutsches Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-WM in Kanada - Zwischenrunde  

Debakel gegen Kanada besiegelt deutsches Aus

11.05.2008, 10:30 Uhr | dpa

Kanadas Dany Heatley (re.) trifft gegen den deutschen Torhüter Dimitrij Kotschnew (Foto: Reuters)Kanadas Dany Heatley (re.) trifft gegen den deutschen Torhüter Dimitrij Kotschnew (Foto: Reuters) Nach einer Blamage gegen Gastgeber Kanada hat die deutsche Eishockey-Auswahl das WM-Viertelfinale und die direkte Olympia-Qualifikation verpasst. Die DEB-Mannschaft kassierte mit 1:10 (0:4, 0:5, 1:1) gegen den Titelverteidiger die höchste Länderspiel-Niederlage seit mehr als 17 Jahren und bot die mit Abstand schwächste Leistung seit dem Amtsantritt von Bundestrainer Uwe Krupp im Dezember 2005. Den Ehrentreffer erzielte Frank Hördler (49.) beim Stand von 0:10.

Abstiegsrunde Slowakei und Frankreich schaffen den Klassenerhalt

Aktuell Ergebnisse und Tabellen von der Eishockey-WM

Weißrussland profitiert

Durch das deutsche Debakel sicherte sich Weißrussland als neuntes Team die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver. Die deutsche Mannschaft muss nun versuchen, das Ticket im Februar 2009 daheim bei einem Qualifikationsturnier zu lösen. Im letzten Zwischenrundenspiel in Halifax ist Lettland der Gegner.

Kein Vergleich mehr mit dem Treffen bei der WM 2007

Ein Jahr nach dem knappen 2:3 bei der WM in Moskau waren die Schützlinge von Krupp von Beginn an chancenlos gegen den 24-maligen Weltmeister, beim der vierfache Torschütze Eric Staal (17./24./29./36.) herausragte. Jason Spezza (6.), Dany Heatley (14.) mit seinem siebten WM-Tor und Staal überwanden im schon im ersten Drittel Torhüter Dimitrij Kotschnew bei dessen erstem Einsatz in Kanada. Kurz vor der ersten Pausensirene lenkte Hördler (20.) zu allem Überfluss noch einen Schuss von Patrick Sharp per Schlittschuh ins eigene Tor ab.

Müller ebenso arm dran wie Kotschnew

Kotschnew, der auch vor einem Jahr gegen die Kanadier im Tor stand, machte im zweiten Abschnitt Platz für Robert Müller. Es dauerte keine vier Minuten, bis der Kölner bei deutscher Unterzahl machtlos gegen den zweiten Treffer von Staal war. Erfolgreich waren im zweiten Drittel zudem Derek Roy (33.) und Jamal Mayers (39.) nach einem missglückten Ausflug von Müller. Für das erste zweistellige Resultat dieser WM sorgte Mike Green (42.) im Schlussabschnitt.

Kanadas Torsteher schier beschäftigungslos

In der Offensive dauerte es fast ein Drittel lang, ehe die Deutschen Torhüter Cam Ward prüften, der bei der Carolina Hurricanes in der NHL Clubkollege von Verteidiger Dennis Seidenberg ist. Erst Hördler überwand Ward mit etwas Glück.

Fans halten sich diesmal mit offener Kritik zurück

Zwei Tage nach den deutschen Fan-Protesten gegen DEB-Sportdirektor Franz Reindl beim 4:6 gegen die USA blieben Unmutsbekundungen trotz des Resultates diesmal aus. Allerdings waren die deutschen Anhänger unter den 9.182 Zuschauern auch zahlenmäßig nicht so stark vertreten wie bisher. Bundestrainer Krupp hatte seine harsche Kritik an den Fans vor der Partie zudem relativiert und als zu drastisch und zu pauschal bezeichnet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017