Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Krefeld zieht an Meister Berlin vorbei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Krefeld zieht an Meister Berlin vorbei

28.09.2008, 22:23 Uhr | dpa

Krefelds Michael Endrass in Aktion (Foto: imago)Krefelds Michael Endrass in Aktion (Foto: imago) Die Krefeld Pinguine haben vorübergehend die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) übernommen. Dank eines 3:1 (2:0, 1:0, 1:1) gegen den ERC Ingolstadt zog das Team von Trainer Igor Pawlow an Meister Eisbären Berlin vorbei.

Die Eisbären haben allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto, da sie das Wochenende zu einem Testspiel gegen den NHL-Klub Tampa Bay Lightning nutzten (1:4).

Testspiel Tampa schlägt die Eisbären
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

Sechster Saisonsieg für Krefeld

Für den neuen Spitzenreiter Krefeld schossen Andre Hübscher (14.), Daniel Pietta (20.) und Sinan Akdag (31.) vor 3300 Zuschauern den sechsten Saisonsieg heraus, Michael Waginger (49.) gelang nur noch der Anschluss-Treffer. Das Überraschungsteam der Saison verfügt nun über 18 Punkte und hat damit einen Zähler mehr auf dem Konto als der Top-Favorit aus der Hauptstadt.

Adler gewinnen das Südwest-Derby

Dem Spitzen-Duo auf den Fersen sind mit 17 Punkten die Iserlohn Roosters, die Aufsteiger Kassel Huskies mit 4:3 (2:0, 2:1, 0:2) bezwangen. Hingegen mussten die Adler Mannheim (16 Punkte) nach dem 1:1 (0:1, 1:0, 0:0) nach Verlängerung gegen die Frankfurt Lions in das Penaltyschießen, in dem Colin Forbes das entscheidende Tor für den Ex-Meister erzielte. In einem hitzigen Südwest-Derby waren vor 12.571 gingen die Lions durch Simon Danner (12.) in Führung gegangen, Marcus Kink (35.) gelang der Ausgleich.

Straubing überrascht die Panthers

An Boden verloren die Augsburg Panther, die im Bayern-Derby gegen die Straubing Tigers mit 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) unterlagen. Damit mussten die Panther auch den EHC Wolfsburg in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Die Niedersachsen verwandelten trotz Verletzungsmisere und nur einsatzfähigen drei Sturmreihen einen 0:3- Rückstand gegen die DEG Metro Stars noch zum 4:3 (0:1, 1:2, 3:0) und rangieren nun mit 16 Punkten auf Platz vier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017