Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Hamburg überrollt Berlin - Hannover souverän

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Hamburg überrollt Berlin - Hannover souverän

26.12.2008, 20:08 Uhr | dpa

Hamburger Schlussjubel. (Foto: imago)Hamburger Schlussjubel. (Foto: imago) Meister Eisbären Berlin ist bei den Hamburg Freezers böse unter die Räder gekommen. Die Gastgeber überfuhren die Berliner in der mit 12.802 Zuschauern ausverkauften Color Line Arena 6:1 (2:1,3:0,1:0) und feierten nach fünf Heim-Niederlagen ihren ersten Sieg. Derweil konnten die Hannover Scorpions ihre Führung in der Deutschen Eishockey-Liga DEL ausbauen - nur noch Adler Mannheim hält den Anschluss.

Der Spitzenreiter schlug die Krefeld Pinguine am zweiten Weihnachtsfeiertag 5:0 (0:0,3:0,2:0) und schraubte sein Punktekonto nach dem 33. Spieltag auf 67 Zähler. Nach dem etwas mühsamen 4:1 (1:0, 1:1,2:0)-Erfolg über die Huskies aus Kassel rückte Mannheim (64 Punkte) auf den zweiten Tabellenplatz vor und verdrängte dort die Eisbären Berlin. Die Kölner Haie verlieren in der Verlängerung mit 2:3 (0:1,1:1,1:0) bei den Iserlohn Roosters.

DEL Straubing unterliegt Ingolstadt
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

Hamburg offenbart ungeahnte Qualitäten

Der neue Hamburger Trainer Paul Gardner konnte den dritten Sieg in Folge feiern. Die Hanseaten boten vor voll besetzten Rängen eine Gala-Leistung, wie man sie von ihnen in dieser Saison noch nicht gesehen hat. Nach knapper Führung im ersten Drittel nach Toren von Thomas Pielmeier und Francois Fortier bei einem Gegentreffer vom Berliner Nationalspieler Sven Felski wurde das zweite Drittel für die Eisbären zum Fiasko. Zweimal Richard Mueller und Andy Delmore schraubten den Vorsprung der Freezers auf nicht mehr einholbare vier Treffer. Den Schlusspunkt setzte der überragende Mueller mit seinem insgesamt dritten Treffer.

Weitere Nachrichten aus der DEL

Kantersieg für den Ligaprimus

Vor knapp 5.500 Zuschauern brauchte Tabellenführer Hannover gegen die Pinguine ein Drittel Anlauf, um richtig auf Touren zu kommen. Nach dem torlosen ersten Drittel klappte es im zweiten Durchgang um so besser. Das Unterzahltor von Martin Hlinka in der 23. Minute markierte den Wendepunkt der auf taktisch hohem Niveau stehenden Partie. Die Scorpions setzten erfolgreiche Konter: Tino Boos schraubte den Vorsprung auf 2:0, ehe Chris Herperger für den Gastgeber auf 3:0 erhöhte. Im letzten Durchgang drehten die Scorpions, die auf drei Verteidiger verzichten mussten, weiter auf und schraubten das Ergebnis durch Adam Mitchell und Matt Dzieduszycki noch auf 5:0.

NHL aktuell Ergebnisse und Tabelle der NHL
Foto-Show Die Deutschen in der NHL

Kassel kann sich lange wehren

Mannheim tat sich am Freitag als vermeintlich haushoher Favorit gegen Kassel vor 11.810 Zuschauern sehr schwer. Colin Beardsmore schoss die Adler erst in der 18. Minute 1:0 in Führung. Die anfangs durchaus gleichwertigen Gäste glichen im zweiten Drittel durch Martin Bartek aus. Nach dem 2:1 durch Francois Bouchard gingen die Gastgeber mit knapper Führung in den letzten Abschnitt. Im Schlussspurt setzten sich die Mannheimer dann noch mit 4:1 gegen den Tabellen-Vorletzten durch und feierten den siebten Sieg in Serie. Frank Mauer und Jason Jespers erzielten jeweils in Überzahl die restlichen Adler-Treffer.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal