Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEB-Team will über Hannover nach Vancouver

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - Nationalmannschaft  

DEB-Team will über Hannover nach Vancouver

04.02.2009, 16:22 Uhr | dpa

Uwe Krupp und sein Team wollen nach Vancouver. (Foto: imago)Uwe Krupp und sein Team wollen nach Vancouver. (Foto: imago) Für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft geht es um alles: Ab Donnerstag spielt das DEB-Team in Hannover um ein Ticket für die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver. Gegner sind Japan, Österreich und Slowenien. Nur der Turniersieger ist in Vancouver dabei.

Vor dem Start gegen Japan hat Uwe Krupp einige Personalsorgen. Der Trainer spricht von zwei, drei angeschlagenen Spielern, will aber keine Namen nennen. Zwei Akteure muss er noch aus dem Kader streichen, der zuletzt durch eine Grippe geschwächte Mannheimer Stürmer Michael Hackert soll aber unbedingt auflaufen.

Pokal Wolfsburg und Hannover im Endspiel

All-Star-Spiel Nordamerika gewinnt

Krupp: Das Wasser wird uns bis zum Hals stehen

Krupp ist auf ein enges Turnier eingestellt: "Das Wasser wird uns allen bis zum Hals stehen." Den Druck hat sich die Mannschaft selbst gemacht: Da sie als Zehnter nach der letzten WM nicht unter den besten neun Nationen in der Weltrangliste vertreten war, muss sie nun den Umweg über Hannover gehen. Gelingt die Qualifikation, würde Deutschland in der Vorrunde auf Olympiasieger Schweden, den Olympia-Zweiten Finnland und Weißrussland treffen.

Spielplan Alle Teams und Gruppen der Eishockey-WM 2009
Eishockey-WM Spielplan der Gruppe B mit Deutschland

Österreich der stärkste Gegner

Auftaktgegner Japan ist als 22. der Weltrangliste zwar am niedrigsten eingestuft, doch Krupps Mannschaft ist gewarnt. Gegen die laufstarken Asiaten gelang im bislang letzten Vergleich beim Deutschland-Cup 2006 nur mit viel Glück ein 5:4-Erfolg. Gegen den wohl stärksten Kontrahenten Österreich, der 2009 wieder in der A-Gruppe dabei ist, gelang in den vergangenen fünf Vergleichen nur ein Erfolg. An Slowenien haben die Deutschen größtenteils positive Erinnerungen: Es gab noch keine Niederlage, allerdings stieg Deutschland bei der WM 2005 trotz eines 9:1 gegen die Slowenen ab.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017