Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Favoritensiege zum Viertelfinalauftakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Favoritensiege zum Viertelfinalauftakt

13.03.2009, 21:59 Uhr | dpa

Berlins Andre Rankel (li.) und Teamkamerad Stefan Ustorf bejubeln den 5:3-Endstand. (Foto: dpa)Berlins Andre Rankel (li.) und Teamkamerad Stefan Ustorf bejubeln den 5:3-Endstand. (Foto: dpa) Zum Auftakt der Viertelfinal-Playoffs der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) setzten sich die Favoriten durch. Der Titelverteidiger Eisbären Berlin schlug die Hamburg Freezers 5:3 (1:0,2:2,2:1), der DEL-Rekord-Champion Adler Mannheim bezwang die Nürnberg Ice Tigers 5:0 (0:0,2:0,3:0) und in einer Neu-Auflage des Pokal-Finales schlugen die Hannover Scorpions den Playoff-Neuling EHC Wolfsburg 2:1 (1:0,1:1,0:0).

Im Nachbarschafts-Derby unterlagen die DEG Metro Stars Krefeld mit 2:3 (0:1,1:2,1:0). Gespielt wird nach dem Modus Best of Seven.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL
Eishockey - Nachrichten aus der DEL
Foto-Show Diese Teams kämpfen um den Meistertitel

Besserer Auftakt der Eisbären als im Vorjahr

Die Berliner Gastgeber taten sich vor 14.200 Zuschauern schwer. Die Treffer für die Eisbären erzielten Nathan Robinson, André Rankel (zwei), Sven Felski und Alexander Weiß. Die Tore für die Hamburger, die sich als letztes Team für das Viertelfinale qualifiziert hatten, schossen John Tripp, Robert Leask und Vitali Aab. Damit startete der Topfavorit aus der Hauptstadt besser in die Playoffs als im vergangenen Jahr, als das erste Spiel ebenfalls gegen Hamburg verloren ging.

Vancouver 2010 Deutschland löst das Olympia-Ticket
Spielplan Alle Teams und Gruppen der Eishockey-WM 2009
Eishockey-WM Spielplan der Gruppe B mit Deutschland

Kein Treffer für die Ice Tigers

Der sechsmalige Meister Mannheim, der in den letzten 13 Jahren die fünf Playoff-Serien gegen die Nürnberger immer gewann, bestätigte auch diesmal diese Serie. Nach einer deutlichen Steigerung im zweiten Drittel setzten sich die Gastgeber nach mäßigem Start vor 11.698 Zuschauern durch die Treffer von Sven Butenschön, Michael Hackert, zweimal Colin Forbes und Ronny Arendt ohne Gegentreffer durch. Zum ersten Mal in dieser Saison blieben die Ice Tigers ohne Treffer.

Hannover revanchiert sich

Das Hans-Zach-Team aus Hannover revanchierte sich für die überraschende Pokal-Niederlage gegen den Lokal-Rivalen aus Niedersachsen. Die Scorpions-Tore schossen vor 5070 Zuschauern Matt Dzieduszycki und Chris Herperger. Für die Gäste aus Wolfsburg traf Ken Magowan.

Deutliche Heimniederlage für Düsseldorf

Die DEG wartet seit 13 Jahren auf ihren neunten Titel und startete vor 9320 Zuschauern mit einer deutlichen Heim-Niederlage. Die siegreichen Krefelder Pinguine hatten ihren Erfolg den Treffern von Michael Endraß, Daniel Pietta und Herberts Vasiljevs zu verdanken. Die Gegentore gingen auf das Konto von Andrew Hedlund und Rob Collins.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal