Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Ice Tigers Nürnberg droht endgültig die Insolvenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DEL - Ice Tigers  

Nürnberg droht endgültig die Insolvenz

26.03.2009, 17:29 Uhr | dpa

Nürnbergs Polaczek muss sich wohl einen neuen Klub suchen. (Foto: imago)Nürnbergs Polaczek muss sich wohl einen neuen Klub suchen. (Foto: imago) Nach monatelangem Tauziehen um ihre finanzielle Rettung stehen die Nürnberg Ice Tigers vor dem Aus in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Eine Investorengruppe zur Rettung des fränkischen Clubs erklärte ihren Rückzug. Zur Begründung hieß es, der bisherige Namenssponsor des Vereins habe sich überraschend "aus firmenpolitischen Gründen" zurückgezogen. "Unter diesen Voraussetzungen ist es dem Rest der Investorengruppe nicht mehr möglich, die Ice Tigers zu retten", hieß es in der Erklärung weiter.

Nach Angaben des Clubs droht nun innerhalb der nächsten zwei Wochen die Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL
Eishockey - Nachrichten aus der DEL
Foto-Show Diese Teams kämpfen um den Meistertitel


Sabo sorgte für Hoffnung

Die Ice Tigers hatten Ende November Insolvenzantrag gestellt, nachdem Verhandlungen mit potenziellen Sponsoren gescheitert waren. Anfang des Monats kam jedoch Hoffnung auf eine Rettung auf, als sich die Investorengruppe um den fränkischen Schmuckhändler Thomas Sabo bereiterklärte, die Anteile des bisherigen Allein-Gesellschafters Günther Hertel zu übernehmen. "Wir wollen helfen, Eishockey in Nürnberg auf professionellem Niveau zu erhalten und auch langfristig wieder eine solide wirtschaftliche Basis zu schaffen", erklärte Sabo.

Vancouver 2010 Deutschland löst das Olympia-Ticket
Spielplan Alle Teams und Gruppen der Eishockey-WM 2009
Eishockey-WM Spielplan der Gruppe B mit Deutschland

1,5 Millionen Verbindlichkeiten

Mit dem Rückzug des Namenssponsors sei es der Investorengruppe allein aber nicht mehr möglich, den Verein zu retten. "Wir können Ihnen versichern, dass wir alles versucht haben, die Ice Tigers am Leben zu erhalten", erklärte die Investorengruppe in ihrer Erklärung an die Nürnberger Fans. Die Altlasten beim angeschlagenen DEL-Club bezifferte die Gruppe auf 1,5 Millionen Euro. Zudem sei auch für die kommende Saison ein Defizit zu erwarten gewesen.

Lizenz geht wohl zurück

Nach Angaben des Vereins besteht derzeit "keine Aussicht", die Verbindlichkeiten durch andere Investoren auszugleichen und den Finanzbedarf für die kommende Saison zu decken. "Die Gefahr ist groß, dass das Insolvenzverfahren eröffnet wird", sagte Vereinssprecher Ralf Kissau. In diesem Fall würde die Lizenz der Ice Tigers an die DEL zurückgehen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal