Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Berlin verteidigt die Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Berlin verteidigt die Tabellenführung

11.10.2009, 17:07 Uhr | dpa

Jubel bei den Eisbären Berlin. (Foto: imago)Jubel bei den Eisbären Berlin. (Foto: imago) Titelverteidiger Eisbären Berlin lässt sich in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nicht vom Kurs abbringen und hat seine Tabellenführung auch am 12. Spieltag behauptet. Der Meister fuhr mit dem souveränen 4:0 bei den Hannover Scorpions seinen neunten Saisonsieg ein. Im Verfolger-Duell feierten die Frankfurt Lions einen überzeugenden 5:2-Heimerfolg gegen die Kölner Haie und halten damit Kontakt zur Spitze.

Ärgster Verfolger der Berliner aber bleiben die Adler Mannheim, die sich mit 4:1 in Wolfsburg durchsetzten und weiter nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter liegen. Dagegen kommen die Hamburg Freezers einfach nicht aus der Krise und sind nach der 3:4- Pleite bei den Kassel Huskies weiter Schlusslicht..

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL
NHL Ex-Star Fleury von Trainer missbraucht

Rückschlag gut weggesteckt

Die Berliner rehabilitierten sich mit dem glanzlosen Sieg in Hannover für das 2:6-Heimdebakel gegen Frankfurt zwei Tage zuvor. Zwar waren die Niedersachsen zunächst das bessere Team und setzten die Eisbären mit ihrer aggressiven Gangart unter Druck. Doch während die Scorpions ihre Chancen ausließen, nutzte Andy Roach (9.) eine Vorlage von Sven Felski zur Gäste-Führung. Chris Hahn erhöhte nach 23 Minuten auf 2:0, ehe T.J. Mulock mit seinem Doppelpack (43./51.) für die Entscheidung sorgte. Bei den Gastgebern schwanden zusehends die Kräfte, die Eisbären hatten am Ende nur noch wenig Mühe mit dem Team von Trainer Hans Zach.

Adler sind gut drauf

Die Mannheimer kamen in Wolfsburg erst spät so richtig in Fahrt. Jan-Axel Alavaara gelang in Überzahl das 1:0 für den EHC (19.). Etwas glücklich schaffte Yannic Seidenberg (38.) den Ausgleich. Im Schlussdrittel nutzte der DEL-Rekordmeister dann eine Tiefschlafphase der Wolfsburger eiskalt zur Entscheidung. Nathan Robinson (43.), Scott King (44.) und Mario Scalzo (51.) stellten den fünften Sieg der Adler in Serie sicher.


Herbe Klatsche für die Haie

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Kölner, die mit dem 2:5 in Frankfurt noch gut bedient waren. Derek Hahn (9.), Simon Danner (22.) und Eric Schneider (25.) sowie Sean Blanchard (44.) und Christoph Gawlik (49.) trafen für die Lions. Die Gäste-Treffer erzielten Daniel Rudslätt (11.) und Jason Jaspers (46.). "Das wirft uns nicht um. Wir müssen weitermachen", sagte Gäste-Trainer Igor Pawlow.

Spieldauer-Strafe für Lüdemann

Für die Haie ging so ziemlich alles schief. Zunächst musste das Team auf seinen erkälteten Stamm-Torhüter Lars Weibel verzichten. Die Verteidiger Andreas Renz, der wegen eines überharten Checks gegen den Kopf von Gawlik eine Matchstrafe erhielt, und Christoph Ullmann (Knieverletzung) fielen schon im ersten Drittel aus. Später kassierte dann auch noch Mirko Lüdemann eine Spieldauer-Strafe, weil er seinen Schläger ins Publikum geworfen hatte.

Freezers kommen nicht in Gang

Die Talfahrt der Hamburger setzte sich auch in Kassel fort. Zum vierten Mal hintereinander verloren die Freezers bei den Hessen. Zwar holten die Norddeutschen einen 0:3-Rückstand auf, doch Sébastien Bisaillon sorgte in der 50. Minute mit seinem zweiten Treffer für den Sieg der Hausherren. Düsseldorf bezwang Nürnberg mit 4:2. Augsburg feierte einen 3:2-Heimerfolg gegen Iserlohn. Ingolstadt siegte 5:3 gegen Krefeld.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal