Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Eisbären Berlin wieder Spitzenreiter in der DEL

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Eisbären Berlin wieder Spitzenreiter in der DEL

23.10.2009, 18:50 Uhr

Für die Eisbären erfolgreich: Jeff Friesen (Foto: imago)Für die Eisbären erfolgreich: Jeff Friesen (Foto: imago) Die Eisbären Berlin haben Adler Mannheim nach 24 Stunden wieder von der Spitze der Deutschen Eishockey-Liga verdrängt. Der deutsche Meister gewann 3:0 gegen die Iserlohn Roosters und zog damit an Mitfavorit Mannheim vorbei.

Der DEL-Rekordchampion hatte am Donnerstag mit dem 6:0-Kantersieg bei den kriselnden Hamburg Freezers vorübergehend Platz eins übernommen. Die Hanseaten sind nun Tabellen-Letzter.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

Friesen sorgt für den Endstand

Titelverteidiger Berlin legte gegen die bislang torgefährlichste DEL-Mannschaft aus Iserlohn Wert auf die Defensive, ehe Kapitän Steve Walker in Überzahl mit seinem zehnten Saisontor zur Führung traf (23.). Danach legten die Roosters in der mit 14.200 Fans erneut ausverkauften O2-World ihre Zurückhaltung ab und kamen zu Chancen. Ins Tor trafen aber die Eisbären: Tyson Mulock (44.) baute nach Zuspiel von Nationalverteidiger Frank Hördler den Vorsprung aus. Jeff Friesen markierte drei Sekunden vor Schluss den Endstand. Die Berliner blieben zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor.

Heimschwache Hannoveraner patzen erneut

Die Hannover Scorpions von Ex-Bundestrainer Hans Zach kassierten beim 4:5 nach Penaltyschießen gegen die Augsburger Panther schon die siebte Heimniederlage im neunten Spiel. Chris Collins erzielte dabei die ersten drei Panther-Tore und verwandelte den entscheidenden Penalty für die Gäste, die im achten Auswärtsspiel schon zum sechsten Mal erfolgreich waren und sich auf den dritten Platz verbesserten.

Lions kassieren überraschende Niederlage

Auf Rang vier schob sich der EHC Wolfsburg durch das 4:3 nach Verlängerung über die Kölner Haie. Peter Sarno (63.) war der Matchwinner für den Pokalsieger, während die Kölner schon die vierte Niederlage in Folge bezogen. Eine überraschende Heimpleite kassierten die Frankfurt Lions, die durch das 2:3 gegen das bisherige Schlusslicht Straubing Tigers auf den fünften Rang zurückfielen.

Bouck trifft im Doppelpack

Im bayerischen Derby fertigte der ERC Ingolstadt die Nürnberg Ice Tigers mit 5:1 ab und stürzte die Franken noch tiefer in die Krise. Bob Wren (31.) und Rick Girard (33.) leiteten mit einem Doppelschlag Ingolstadts fünften Sieg in Folge ein. Tyler Bouck (40.) besiegelte noch im zweiten Drittel die siebte Nürnberger Pleite nacheinander und traf im Schlussabschnitt gleich zum 4:0 (43.).

Huskies demonstrieren ihre Heimstärke

Auch Vizemeister DEG Metro Stars bekam beim 3:4 in Kassel die Heimstärke der Huskies zu spüren. Die Nordhessen feierten im siebten Auftritt auf eigenem Eis bereits den sechsten Erfolg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal