Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Eisbären Berlin verteidigen Tabellenführung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisbären Berlin festigen Tabellenführung

15.11.2009, 17:49 Uhr | dpa

Berlins Tyson Mulock (li.) und Richie Regehr jubeln über den Sieg. (Foto: imago)Berlins Tyson Mulock (li.) und Richie Regehr jubeln über den Sieg. (Foto: imago) Meister Eisbären Berlin bleibt die Nummer eins der Deutschen Eishockey-Liga. Der Spitzenreiter verteidigte die Tabellenführung mit einem 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)-Erfolg bei den Nürnberg Ice Tigers und rehabilitierte sich für die Pleite in Köln. Damit hielt die Serie der Berliner, die in der neuen Saison noch nie zwei Spiele in Folge verloren. Der Tabellenzweite Adler Mannheim wahrte mit einem mühsamen 4:2 gegen Krefeld den Anschluss und liegt weiter nur einen Punkt hinter den Berlinern.

Augsburg patzte dagegen erneut. Im Verfolgerduell blamierte sich das Team von Trainer Larry Mitchell beim 2:7 in Wolfsburg. Die Frankfurt Lions feierten dank der drei Treffer von Derek Hahn ein spektakuläres 7:3 gegen Hannover und verbesserten sich auf Rang vier. Köln konnten den Rückenwind des Sieges gegen Titelverteidiger Berlin nicht nutzen. In Straubing unterlagen die Haie mit 1:3.

Friesen trifft doppelt

Für die Eisbären schossen Florian Busch (8.) mit seinem 150. Scorerpunkt in der DEL und der zweimal erfolgreiche Jeff Friesen (37./60.) den 13. Saisonerfolg heraus, Shane Peacock (46.) gelang nur der Anschlusstreffer. "Wir haben ganz ordentlich gespielt. Wir sind sehr zufrieden mit den Punkten", sagte Eisbären-Routinier Stefan Ustorf. Er bemängelte aber die Ausbeute des Wochenendes: "Wir haben das Spiel in Köln auf eine Art und Weise verloren, die nicht nötig war. Von daher sind wir unzufrieden."

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

Lob trotz Niederlage

Nürnbergs Coach Andreas Brockmann lobte seine Mannschaft, warf ihr nach der sechsten Heimniederlage in Serie aber einen passiven Start vor: "Was mich ärgert ist, wie wir das erste Drittel gespielt haben." Zudem stellte Brockmann fest: "Wir tun uns sehr schwer, Tore zu schießen." Der Nürnberger Daniel Sevo erlitt bei einem Check von Frank Hördler einen Nasenbeinbruch, Hördler erhielt sehr zum Unwillen von Brockmann keine Strafe.

Mannheim mit Arbeitssieg

Verfolger Mannheim tat sich gegen Kellerkind Krefeld unerwartet schwer. Michael Endraß (15.) und Roland Verwey (25.) brachten die Gäste zweimal in Führung. Francois Methot (25.) und Sven Butenschön (35.) sorgten jeweils für den Ausgleich. Vor allem Torwart Fred Brathwaite hielt die Hausherren mit starken Paraden im Spiel. Im letzten Drittel sorgten erneut Methot (54.) sowie Scott King (57.) für den schmeichelhaften Erfolg.

Augsburg geht baden

Völlig verpatzt war das Wochenende für die zuletzt so starken Augsburger. Zwei Tage nach der peinlichen 1:2-Schlappe gegen Schlusslicht Hamburg, kassierten die Panther in Wolfsburg ihre höchste Saisonniederlage. 2:7 stand es am Ende aus Sicht der Bayern. Mann des Tages war der Kanadier Norm Milley, der allein vier Treffer für die Niedersachsen beisteuerte.

Hamburg besiegt Iserlohn

Mit dem dritten Sieg nacheinander setzten die Hamburg Freezers ihren Aufwärtstrend fort. Der Tabellen-Letzte gewann daheim 3:2 (3:1, 0:0, 0:1) gegen die Iserlohn Roosters. Der ERC Ingolstadt bleibt daheim eine Macht. Die Oberbayern besiegten die Kassel Huskies mit 7:4 und profitierten dabei vor allem von einem überragenden zweiten Drittel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal