Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey - DEL: Eisbären Berlin patzen gegen die DEG Metro Stars

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Deftige Niederlage für die Eisbären

20.11.2009, 20:10 Uhr | dpa

Eisbären-Keeper Rob Zepp musste gegen Düsseldorf sieben Mal hinter sich greifen. (Foto: imago)Eisbären-Keeper Rob Zepp musste gegen Düsseldorf sieben Mal hinter sich greifen. (Foto: imago) Tabellenführer Eisbären Berlin hat sich in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) erneut einen Ausrutscher geleistet. Der Meister unterlag auf heimischen Eis mit 3:7 gegen die DEG Metro Stars. Trotz der zweiten Heimpleite der Saison bleiben die Hauptstädter aber Spitzenreiter. Zweiter sind nun die Frankfurt Lions, die mit einem 3:2 gegen Augsburg Rekordmeister Adler Mannheim hinter sich ließen.

Verfolger Wolfsburg patzte beim 2:3 nach Verlängerung gegen Nürnberg. Den Kölner Haien gelang mit dem furiosen 8:5 in Ingolstadt nach zuletzt fünf Auswärtsniederlagen wieder ein Sieg auf fremdem Eis.

DEL Hamburg setzt Siegsserie gegen Mannheim fort
DEL Berlin rückt an die Tabellenspitze

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

Eisbären nach Unterbrechung von der Rolle

Titelverteidiger Berlin findet derzeit einfach keine Konstanz. Schon seit längerem hat das Team von Trainer Don Jackson nicht mehr zwei Spiele nacheinander gewinnen können. Vor 14.200 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Ostbahnhof waren die Eisbären zwar zunächst überlegen. Doch nach einer 31-minütigen Unterbrechung im ersten Drittel wegen einer geborstenen Scheibe konterte die DEG die Hausherren eiskalt aus. Adam Couchaine (2), Brandon Reid, Rob Collins, Shane Joseph und Korbinian Holzer trafen für Düsseldorf. Zwei Tore von Sven Felski und eines von Florian Busch reichten den Gastgebern nicht.

Krefeld entlässt Sportlichen Leiter

Iserlohn war nach drei Auswärtsniederlagen mit 4:2 in Krefeld erfolgreich. Dabei schlugen in Michael Wolf und Robert Hock auch die beiden Top-Torjäger der Gäste wieder zu. Die Krefeld Pinguine zogen Konsequenzen aus der Talfahrt und trennten sich von ihrem Sportlichen Leiter Jiri Ehrenberger. Das gab Krefelds Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Schulz bekannt. Schulz trat daraufhin von seinem Amt zurück.

Lions bauen Siegesserie aus

Dagegen setzten die Frankfurter ihren Höhenflug fort. Die Hessen feierten gegen Augsburg den vierten Sieg hintereinander. Josh Langfeld (17.), Sean Blanchard (28.) und Eric Schneider mit einem Unterzahl-Tor (43.) stellten den Erfolg der Lions sicher.

Kölns Bartek nicht zu bremsen

In Ingolstadt sahen die 4163 Zuschauer ein wahres Offensivspektakel. Die Oberbayern hatten zuvor sechsmal in Serie daheim gewonnen, gegen Köln reichte es diesmal jedoch nicht. Martin Bartek erzielte drei Tore für die Haie. Sein Teamgefährte Marcel Müller und Ingolstadts Matt Hussey trafen für ihre Teams jeweils doppelt. Schlusslicht Hannover gewann überraschend mit 3:2 in Straubing.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal