Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Krefeld Pinguine kassieren fünfte Niederlage in Folge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Krefeld kassiert die fünfte Niederlage in Folge

06.12.2009, 21:54 Uhr | dpa

Krefelds Keeper Langkow. (Foto: imago)Krefelds Keeper Langkow. (Foto: imago) Die Krefeld Pinguine haben in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) auch nach der Absetzung von Trainer Martin Jiranek ihre sportliche Talfahrt fortgesetzt. Der Tabellen-Letzte verlor trotz 2:0-Führung noch 2:5 bei den Hannover Scorpions und kassierte die fünfte Niederlage in Folge.

Der Meister von 2003 wurde dabei von Reemt Pyka betreut, der aber nur als Übergangslösung vorgesehen ist. Die Kölner Haie gewannen mit 4:3 über die zuletzt sechsmal erfolgreichen Nürnberg Ice Tigers auch ihr zweites Spiel unter dem neuen Trainer Bill Stewart. Jason Jaspers war mit drei Treffern der Matchwinner und drehte dabei im letzten Drittel einen 2:3-Rückstand.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

DEL Die Haie stoppen den Abwärtstrend
Trubel in Köln Haie entlassen Trainer Pawlow

Ingolstadt siegt im Bayern-Derby

Der am Sonntag spielfreie Spitzenreiter Eisbären Berlin hat dank Punktverluste der Verfolger noch drei Zähler Vorsprung. Die Frankfurt Lions verloren 2:3 nach Verlängerung bei den Iserlohn Roosters. Adler Mannheim liegt durch das 3:2 nach Penaltyschießen bei den Kassel Huskies fünf Zähler hinter Meister Berlin. Der Tabellen-Vierte EHC Wolfsburg unterlag 3:4 bei den Augsburger Panthern und hat nun Vizemeister DEG Metro Stars und den ERC Ingolstadt im Nacken. Die Düsseldorfer mussten nach einem 3:0-Vorsprung noch um den 4:3-Erfolg über die Hamburg Freezers bangen, Ingolstadt siegte im Bayern-Derby 5:2 in Straubing.

Anschluss verpasst Mannheim verliert gegen Hannover
NHL Montreal Canadiens für 381,4 Millionen Euro verkauft

Aktuell Ergebnisse und Tabelle aus der NHL

Hannovers Dolak und Mondt drehen die Partie

Krefeld erwischte nach nur zwei Minuten einen Start nach Maß durch ein Eigentor von Sascha Goc. Nach einem Schuss von Marcel Noebels an die Bande prallte der Puck an den Schlittschuh des Verteidigers und von dort in Hannovers Tor. Zuvor hatte Schiedsrichter Stefan Vogl die Scheibe unfreiwillig zu den Krefeldern abgefälscht. Allan Rourke (10.) erhöhte auf 2:0, doch ein Doppelschlag von Thomas Dolak und Niki Mondt (17.) sowie Klaus Kathan (31.) wendeten die Partie. Matt Dzieduszycki (48.) und André Reiß (56.) machten alles klar.

Pyka auch im nächsten Spiel an der Bande

"Wir sind sehr gut ins Spiel reingekommen und haben es engagiert und leidenschaftlich geführt", sagte Pyka. "Nach dem 2:0 sind wir aber übereifrig geworden, haben die Defensive vernachlässigt und überflüssige Gegentore bekommen. Daran müssen wir arbeiten", fügte der frühere Profi hinzu, der wohl auch am Dienstag beim nächsten Auswärtsspiel in Mannheim an der Bande stehen dürfte.

"Von einigen Spielern bin ich maßlos enttäuscht"

Die Trennung von Vorgänger Jiranek, der im Verein bleiben soll, sei "ein Schritt, der uns nicht leichtgefallen ist. Nach der indiskutablen Leistung der Mannschaft mussten wir aber leider reagieren", erklärte Krefelds Geschäftsführer Wolfgang Schäfer und griff auch die Spieler an. "Jeder Akteur spielt gerade um seinen Vertrag. Solche Vorstellungen können und dürfen wir unseren Sponsoren und Fans nicht weiter zumuten. Von einigen etablierten Spielern bin ich maßlos enttäuscht."

Spielplan Das Eishockey-Turnier bei Olympia 2010

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal