Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey - DEL: Eisbären Berlin kassieren dritte Niederlage in Folge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Eisbären setzen Negativserie fort

10.01.2010, 17:44 Uhr | dpa

Berlin kassiert den Gegentreffer zum 0:2 durch Wolf. (Foto: imago)Berlin kassiert den Gegentreffer zum 0:2 durch Wolf. (Foto: imago) Meister Eisbären Berlin leistet sich in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) eine Mini-Krise und die Metro Stars machen Boden gut. Beim 3:4 gegen Verfolger Hannover Scorpions kassierte der Spitzenreiter seine dritte Niederlage hintereinander. Zuletzt hatten die Berliner vor drei Jahren drei Spiele in Folge verloren. Zwar bleiben die Eisbären mit großem Vorsprung Tabellenführer, doch nach zuletzt zwei Auswärtspleiten riss gegen das Team von Ex-Bundestrainer Hans Zach auch die Serie von sechs Heimsiegen.

Die DEG Metro Stars setzten ihre Erfolgsserie nach Startschwierigkeiten fort. Mit dem 5:4 nach Verlängerung gegen Adler Mannheim, wo der Trainerstuhl Doug Masons immer wackliger wird, feierten die Düsseldorfer den fünften Sieg in Serie. Den entscheidenden Treffer in der Verlängerung machte Brandon Reid für die Metro Stars.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL
Spielplan Das Eishockey-Turnier bei Olympia 2010

Zepp muss seinen Platz zwischen den Pfosten räumen

Die Niedersachsen, die schon in der vergangenen Saison beide Partien in der Hauptstadt gewonnen hatten, erwischten den Titelverteidiger eiskalt. Klaus Kathan (13. Minute) und David Wolf (16.) brachten die Gäste im ersten Drittel auf die Siegerstraße. André Reiß (22.) und Tore Vikingstad (28.) nutzten die eklatanten Abwehrschwächen der Berliner sogar zur 4:0-Führung. Eisbären-Schlussmann Rob Zepp fuhr nach dem vierten Gegentreffer entnervt vom Eis und musste auf Geheiß von Trainer Don Jackson Ersatzkeeper Markus Keller den Platz zwischen den Pfosten überlassen.

Olympia-Nominierung Busch vorerst nicht mit von der Partie
Aktuell Ergebnisse und Tabelle aus der NHL

Spannung in der Schlussphase

Ein Doppelschlag von Steve Walker (31.) und Alexander Weiß (33.) ließ die Hausherren wieder auf die Wende hoffen. Auch ohne den gesperrten Denis Pederson und den angeschlagenen T.J. Mulock drängten die Eisbären die Scorpions nun mit Macht in die Defensive. Sogar die fragwürdige Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Walker wegen eines Stockstichs gegen Wolf schockte die Gastgeber nicht. Florian Busch (50.) traf nur Sekunden später zum 3:4. Doch in der hektischen Schlussphase konnten die Berliner ihre Aufholjagd nicht mehr krönen.

Haie-Kapitän Lüdemann fällt lange aus

Im Kampf um die Play-Off-Plätze in der DEL mussten die spielfreien Kölner Haie einen Rückschlag verdauen. Kapitän Mirko Lüdemann wird den Rheinländern bis zu sechs Wochen fehlen. Der frühere Nationalspieler zog sich beim 2:3 am Freitag in Wolfsburg eine Verletzung im Sprunggelenk zu. Dabei wurde bei dem Verteidiger nach Vereinsangaben das vordere Syndesmoseband in Mitleidenschaft gezogen.

Frankfurt verliert überraschend

Im Verfolger-Duell zogen die Lions aus Frankfurt gegen den neuen Tabellendritten ERC Ingolstadt den Kürzeren. Die Gäste siegten mit 6:4 und konnten sich in erster Linie bei ihrem überragenden Stürmer Thomas Greilinger bedanken, dass der der überraschende Auswärtssieg gelang. Greilinger war zweifacher Torschütze, außerdem trafen Dominik Walsh, Pat Kavanagh, Ben Clymer und Jakub Ficenec für den ERC. Auch die Herausnahme von Keeper Ian Gordon im zweiten Drittel nützte den Frankfurtern wenig. Thomas Ower kassierte prompt das zwischenzeitige 0:5.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017