Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Wolfsburg siegt hoch gegen Hamburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Wolfsburg siegt hoch gegen Hamburg

24.01.2010, 18:01 Uhr | dpa

Ken Magowan trifft in seinem 100. Spiel doppelt. (Foto: imago)Ken Magowan trifft in seinem 100. Spiel doppelt. (Foto: imago) Der EHC Wolfsburg hat das Nordderby der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zu seinen Gunsten entschieden und ist zunächst auf den dritten Tabellenplatz vorgerückt. Die Niedersachsen bezwangen die Hamburg Freezers 5:2 (4:1, 0:0, 1:1).

Ein starkes erstes und letztes Drittel reichte den Wolfsburgern vor 2359 Zuschauern zum eindeutigen Erfolg über den Tabellen-Drittletzten aus Hamburg. Jason Ulmer, Christopher Fischer, zweimal Ken Magowan und Andreas Morczinietz erzielten die Treffer für die Gastgeber. Die vor dieser Partie zweimal ohne Gegentreffer siegreichen Freezers, bei denen diesmal Robert Goepfert im Kasten nicht seinen besten Tag hatte, waren nach drei Spielminuten durch Peter Ratchuk in Führung gegangen. Den zweiten Freezers-Treffer markierte Mathieu Biron sechs Minuten vor Schluss.

DEL Düsseldorf baut Vorsprung aus
DEL Mannheim gewinnt wieder

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der DEL

Leeb gleicht zum Penaltyschießen aus

Die Nürnberg Ice Tigers verpassten den Sprung auf den dritten Platz und leisteten sich gegen die Augsburger Panther eine 2:3 (0:1, 1:0, 1:1)-Niederlage nach Penaltyschießen. Vor 5435 Zuschauern liefen die Nürnberger nach einem Treffer des Augsburgers Brett Engelhardt lange Zeit ihrem ersten Tor hinterher. Eric Chouinard besorgte erst nach über 36 Spielminuten den Ausgleich. Aber nicht der Favorit, sondern die Augsburger schossen das folgende Tor: Tyler Beechey traf in der 49. Minute und schien die Überraschung perfekt gemacht zu haben, aber Brett Leeb glich noch einmal aus. Es folgten Verlängerung und Penaltyschießen. Colin Murphy machte dabei den entscheidenden Treffer.

Ingolstadt holt Rückstand auf

Die Ingolstädter, jetzt Tabellendritter, hatten große Mühe beim 3:2-Sieg über das Tabellenschlusslicht Kassel und benötigten dazu die Nachspielzeit. Vor 2388 Zuschauern war der Ingolstädter Pat Kacvanagh in der 61. Minute der glückliche Siegtorschütze für die Gäste. Vorher hatten in einer ausgeglichenen Partie, die länger dauerte, weil in der zweiten Drittelpause das Eis repariert werden musste, Joe Motzko und Richard Girard einen 2:0-Vorsprung der Huskies wettgemacht. Josh Soares und Derek Damon hatten für die Husky-Führung gesorgt.

Hancock entscheidet Partie gegen Frankfurt

Iserlohn ließ seine knapp 3000 Fans bis zur 57. Spielminute zittern: Dann fiel das einzige und entscheidende Tor durch Quinn Hancock zum 1:0-Sieg über die Frankfurt Lions.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal