Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: DEB-Team mit neuem Gesicht zur WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DEB-Team mit neuem Gesicht

03.05.2010, 10:54 Uhr | dpa, dpa

Eishockey: DEB-Team mit neuem Gesicht zur WM. Urmel ist das Maskottchen der Eishockey-WM 2010 in Deutschland. (Foto: imago)

Urmel ist das Maskottchen der Eishockey-WM 2010 in Deutschland. (Foto: imago)

Gut zwei Wochen vor der Heim-WM unterzieht sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft einem Härtetest und hofft auf einen Flug Richtung Weißrussland. Dort will die DEB-Auswahl am Wochenende in Minsk gegen den Gastgeber und die Slowakei beim Belarus-Cup antreten, das nächste Spiel findet bereits am Mittwoch gegen die Schweiz in Schwenningen statt.

Beim WM-Eröffnungsspiel am 7. Mai in Gelsenkirchen gegen den Olympia-Zweiten USA wird eine ganz andere deutsche Mannschaft auf dem Eis stehen als bei den vier Niederlagen in Vancouver. Und das nicht nur, weil offen ist, ob Verstärkung aus der Nordamerika-Liga NHL kommt.

Dimitri Pätzold steht nicht im Tor

Von den Olympia-Teilnehmern aus der DEL sind Verteidiger Jakub Ficenec und sein Ingolstädter Torwart-Kollege Dimitri Pätzold nicht mehr dabei. "Der Bundestrainer hat mich am Samstag angerufen und mir offen gesagt, wie die Reihenfolge sein wird", sagte Pätzold. "Enttäuscht ist man natürlich, aber ich habe schon immer gesagt, der Konkurrenzkampf ist groß. Es ist nicht selbstverständlich, dass man dabei ist."

Ein Platz für Dennis Endras freigehalten

Pätzold hätte zwar noch zum Lehrgang in dieser Woche reisen können. Doch die Chance wäre minimal gewesen, von den drei Keepern Dimitrij Kotschnew, Patrick Ehelechner und Rob Zepp zwei zu verdrängen. Denn ein weiterer Platz ist für Dennis Endras reserviert, der die Augsburger Panther ins erste DEL-Finale bei Pätzolds Ex-Klub Hannover Scorpions führte. Thomas Greiss ist mit den San Jose Sharks in den NHL-Play-offs dabei, bekam dort aber im Tor seit Olympia fast keine Spielpraxis mehr.

Team ist eingespielt

Krupp erklärte in der Fachzeitschrift "Eishockey News", sein zweimal gegen Norwegen siegreiches Team habe sich mit Zepp, Kotschnew und Ehelechner eingespielt. "Wenn ich jetzt noch zwei Torhüter hole, muss ich zwei wieder streichen. Das ergibt keinen Sinn, und einen Pätzold hole ich nicht, um ihn anschließend wieder zu streichen."

Jetzt kommen die schwereren Gegner

Die anstehenden Spiele gegen schwerere Gegner sieht Krupp als gute Standortbestimmungen. Sein Debüt wird dann Verteidiger Christopher Fischer aus Wolfsburg geben, Vereinskollege Kai Hospelt darf gegen die Schweiz noch pausieren. Aus Ingolstadt kommen Thomas Greilinger und Michael Bakos, die wie Hospelt bei Olympia spielten.

Zahlreiche Spieler fallen verletzt aus

Dagegen fehlen die Berliner Travis James Mulock und Florian Busch sowie aus Kassel Manuel Klinge, auf die der Bundestrainer wegen ihrer Verletzungen nicht für die WM zählen kann. Aus der NHL fallen deswegen bereits Dennis Seidenberg, Jochen Hecht und Christoph Schubert aus, den Krupp auch nicht für Olympia berücksichtigt hatte. Verteidiger Alexander Sulzer bekam in Nashville keine NHL-Einsätze mehr. Damit bleiben Marco Sturm, Christian Ehrhoff und Marcel Goc als WM-Kandidaten übrig - falls sie in den Play-offs ausscheiden.

Hecht droht Saisonende

Hecht muss nach zwei Operationen am linken kleinen Finger drei bis fünf Wochen pausieren. "So lange die Hand noch geschwollen und die Wunde noch frisch ist, darf ich nichts machen", sagte Hecht nach dem 1:2 seiner Buffalo Sabres bei den Boston Bruins mit Sturm. Nach dem ersten Eingriff hatte er schon wieder trainiert, dann wurde bei Röntgenaufnahmen eine weitere Fraktur entdeckt und noch vor einer Woche erneut operiert. "Es waren drei Brüche: einer vorne, einer der Länge nach, und am Gelenk war etwas abgebrochen. Ich muss jetzt warten, bis es richtig verheilt ist, das ist sehr schwer zu verdauen", sagte Hecht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal