Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Hannover Scorpions legt zu Hause vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - DEL  

Hannover legt zu Hause vor

20.04.2010, 23:27 Uhr | sid, sid

DEL: Hannover Scorpions legt zu Hause vor . Hannovers Thomas Dolak (li) Arm an Arm mit Jeff Likens (Foto: dpa)

Hannovers Thomas Dolak (li) Arm an Arm mit Jeff Likens (Foto: dpa)

Die Hannover Scorpions haben den ersten Schritt zum Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga getan. Die Mannschaft von Trainer Hans Zach setzte sich zum Auftakt der Finalserie gegen die Augsburger Panther verdient mit 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) durch. Damit fehlen den Scorpions noch zwei Siege zum ersten Titel der Klubgeschichte.

Schlussmann Endras ganz stark

Vor 7596 Zuschauern in der nicht ausverkauften Halle erzielten Matt Dzieduszycki (38.), Martin Hlinka (51.) und Chris Herperger (60.) die Tore zum hochverdienten Sieg der Gastgeber. Der zwischenzeitliche Augsburger Anschlusstreffer durch Conner James (53.) war zu wenig. Dabei durften sich die Gäste bei Schlussmann Dennis Endras bedanken, nicht frühzeitig klar ins Hintertreffen geraten zu sein. Endras erwies sich mit schnellen Reflexen und glanzvollen Paraden lange Zeit als Turm in der Schlacht.

Zahlreiche Fehler in der Defensive

Die Gastgeber legten von Beginn an ein hohes Tempo vor. Sie profitierten immer wieder von schlimmen Stockfehlern der Gäste in der Defensive und kamen im ersten Drittel phasenweise im Minutentakt zu Torchancen. David Wolf (6.), Nikolaus Mondt (10. /17.) oder Adam Mitchell (7.) vergaben aber aus besten Positionen - oder scheiterten an Endras.

Viel Druck durch Hannover

Besonders brenzlig wurde es in der zehnten Minute, als Augsburgs Tyler Beechey für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Doch auch diese Drangperiode überstanden die Panther. An der klaren Überlegenheit der Scorpions änderte sich zunächst auch im zweiten Drittel nichts. Klaus Kathan (24.) und Herperger (24.) scheiterten mit Fernschüssen. Allmählich aber konnten sich die Panther etwas vom Druck befreien und hatten ihrerseits Möglichkeiten. Darin Olver traf nur den Pfosten, Chris Collins und Christian Chartier mussten bei ihren Schüssen feststellen, dass auch Hannover in Travis Scott einen starken Keeper hatte.

Freitag geht es weiter

Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels brachte Dzieduszycki dann aber die Scorpions auf die Siegerstraße. Als Hlinka im letzten Drittel mit einem fulminanten Schuss zum 2:0 traf, schien die Partie entschieden. Doch James sorgte noch mal für Spannung, ehe Herperger in der Schlussminute alles klar machte. Am Freitag müssen die Panther in eigener Halle ausgleichen, sonst könnte Hannover bereits am Sonntag zu Hause alles klar machen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal