Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Kanada gewinnt Auftaktspiel gegen Italien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Müheloser WM-Start für Kanada

10.05.2010, 12:49 Uhr | dpa, dpa

Olympiasieger Kanada ist mit einem standesgemäßen 5:1 (2:1, 2:0, 1:0) gegen Außenseiter Italien in die Eishockey-WM gestartet. Im ersten Spiel der Gruppe B in Mannheim schossen Corey Perry (3.), Kris Russell (20.), Matt Duchene (26.), NHL-Toptorschütze Steven Stamkos (31.) und Rene Borque (58.) die Tore für den 24-maligen Weltmeister, der gegen den Abstiegskandidaten nur zu Beginn gefordert wurde. Michele Strazzabosco (13.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich Italiens vor 7.912 Zuschauern in der SAP-Arena. Kanada trifft im zweiten Vorrundenspiel am Montag (20.15 Uhr) auf Lettland, Italien muss zuvor (16.15 Uhr) gegen die Schweiz ran.

Cornacchia: "Sie haben uns teilweise schwindelig gespielt"

"Das war ein gutes erstes Spiel für uns", sagte Goalgetter Stamkos nach seinem ersten WM-Treffer. "Das hat Spaß gemacht", befand Torschütze Duchene. Italiens Trainer Rick Cornacchia lobte die starke Frühform der Kanadier: "Sie haben den Puck sehr gut laufen lassen und uns vor allem in Überzahl teilweise schwindelig gespielt."

Perry erzielt den Führungstreffer

Bereits in der dritten Minute zeigte sich die spielerische Klasse der jungen, ausnahmslos mit NHL-Spielern bestückten Kanadier. Perry von den Anaheim Ducks, einziger Olympiasieger aus Vancouver im WM-Kader, schloss eine gekonnte Kombination nach Vorarbeit von Stamkos (Tampa Bay Lightning) und Borque (Calgary Flames) ab.

Kanada sorgt mühelos für die Entscheidung

Danach wurde Italien zunächst mutiger und kam durch Strazzabosco vom Meister Asiago gar zum Ausgleich. Kurz vor Ende des ersten Drittels schoss Russell von den Columbus Blue Jackets Kanada in Überzahl jedoch wieder in Front. Im zweiten Drittel kamen die überwiegend kanadischen Anhänger voll auf ihre Kosten. Der Favorit erspielte mit wenig Aufwand gegen nachlassende Italiener die Entscheidung. Colorados Duchene mit einem Schlagschuss und der 51-fache NHL-Vorrunden-Torschütze Stamkos sorgten für klare Verhältnisse. Borque besorgte im Schlussdrittel den Endstand.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Sport
Historischer Sieg

Die Truppe von Uwe Krupp schlägt die USA nach Verlängerung. zum Video

Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017