Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Schweden und Russland locker weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-WM  

Schweden und Russland locker weiter

27.01.2011, 10:24 Uhr | dpa, sid, dpa, sid

Eishockey-WM: Schweden und Russland locker weiter.  Der Schwede Niklas Persson (li.) verfehlt knapp das Tor. Der Schweizer Torhüter Tobias Stephan hätte sonst - wie so oft in diesem Spiel -  hinter sich greifen müssen. (Foto: dpa)

Der Schwede Niklas Persson (li.) verfehlt knapp das Tor. Der Schweizer Torhüter Tobias Stephan hätte sonst - wie so oft in diesem Spiel - hinter sich greifen müssen. (Foto: dpa)

Titelverteidiger Russland ist auf dem Weg zum Hattrick nicht zu stoppen. Der 25-malige Champion feierte mit dem 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) gegen den Olympiadritten Finnland seinen 25. WM-Sieg in Folge und sicherte sich bei der Eishockey-WM Platz eins in der Zwischenrundengruppe E. Damit kommt es im Viertelfinale zur Neuauflage der letzten beiden WM-Endspiele gegen Olympiasieger Kanada.

Skandinavischer Vergleich gegen Dänemark

Auch Schweden zog mit einem 5:0-Sieg gegen die Schweiz, die am Donnerstag in der Runde der letzten Acht Gegner der deutschen Mannschaft ist, locker ins Viertelfinale ein. Dort kommt es zum skandinavischen Vergleich gegen Dänemark. Die Schweden ließen den Eidgenossen in Mannheim nicht den Hauch einer Chance. Magnus Paajarvi Svensson (3.), Johan Harju (21.), Victor Hedman (24.), Frederik Pettersson (44.) und Tony Martensson (45.) schossen die Tore.

32. Sieg im 33 Spiel unter Bykow

Vor 11.687 Zuschauern in Köln erzielten Sergej Fedorow (17.), Jewgeni Malkin (24.), Nikolaj Kulemin (25.), Alexej Jemelin (43.) und Maxim Afinogenow (43.) die Treffer für die Mannschaft von Trainer Wjatscheslaw Bykow, unter dessen Regie die russische Auswahl 32 von 33 WM-Spielen gewann. Die Finnen hatten im ersten Drittel Pech, als sie vor dem ersten Gegentor dreimal Latte oder Pfosten trafen. Die Finnen treffen im Viertelfinale auf Tschechien.

Chance zur Revanche gegen Kanada

Die russischen Stars um Alexander Owetschkin haben gegen Kanada unterdessen die Chance zur Olympia-Revanche. Im Viertelfinale von Vancouver gerieten sie mit 3:7 gegen den späteren Olympiasieger unter die Räder. Bei Weltmeisterschaften triumphierten die Russen dagegen in den letzten beiden Endspielen gegen die Profis aus dem Eishockey-Mutterland.

Eishockey aktuell - News und Ergebnisse

Statistik Ergebnisse und Tabelle der NHL
Statistik DEL - Ergebnisse und Tabelle
Statistik 2. Eishockey-Bundesliga - Ergebnisse und Tabelle

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Eishockey-Weltmeister?
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal