Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Schnelle Gespräche mit Krupp nach WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schnelle Gespräche mit Krupp nach der WM

25.05.2010, 11:31 Uhr | dpa, dpa

Eishockey-WM: Schnelle Gespräche mit Krupp nach WM. Bundestrainer Uwe Krupp soll im Amt bleiben. (Foto: imago)

Der DEB strebt eine Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Uwe Krupp an. (Foto: imago)

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) strebt eine schnelle Vertragsverlängerung mit Bundestrainer Uwe Krupp nach der WM an. "Wir werden uns sofort zusammensetzen - mit der großen Hoffnung, dass die Spieler ihn überzeugen können, dass sie weiter von ihm trainiert werden wollen", sagte DEB-Präsident Uwe Harnos in Köln. Eine Lösung solle "so schnell wie möglich" erzielt werden, betonte Harnos am Rande des Spiels um Platz drei gegen Schweden. Daran würden auch die bevorstehenden Vorstandswahlen beim DEB am 26. Juni nichts ändern. "Wir würden uns dann schon einigen", sagte Harnos.

Private Sorgen machen Krupp zu schaffen

Der Vertrag mit Krupp läuft aus. Zuletzt wurde dem 44-Jährigen immer wieder Amtsmüdigkeit unterstellt, weil er grundsätzliche Reformen im deutschen Eishockey und im Verhältnis zwischen DEB und der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) fordert. So wünscht sich der gebürtige Kölner eine professionellere Nachwuchsförderung. Auch private Sorgen machen Krupp zu schaffen. Seine in den USA lebende Frau Valerie ist an Krebs erkrankt. Krupp, der im September zur besseren WM-Vorbereitung nach Köln gezogen war, hatte deshalb im Vorfeld des Turniers bereits einen Rücktritt erwogen.

Zach möglicher Nachfolger

Nach der aus deutscher Sicht sehr positiv verlaufenden WM mit dem besten sportlichen Ergebnis seit 57 Jahren macht sich der DEB nun offensichtlich wieder große Hoffnungen, Krupp halten zu können. DEB-Generalsekretär Franz Reindl hatte immer wieder betont, dass Krupp erster Ansprechpartner sei. Als mögliche Alternativen gelten jedoch Krupps aktueller Co-Trainer Harold Kreis, der ehemalige schweizer Auswahl-Coach Ralph Krueger und der Meistertrainer der Hannover Scorpions, Ex-Bundestrainer Hans Zach.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird Eishockey-Weltmeister?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal