Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Neuer Geldgeber sichert Fortbestand der Haie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DEL - Kölner Haie  

Geldgeber sichert Fortbestand der Haie

08.06.2010, 19:41 Uhr | dpa, dpa

DEL: Neuer Geldgeber sichert Fortbestand der Haie. Jubelstimmung in Köln: Die Haie sind finanziell gerettet. (Foto: imago)

Jubelstimmung in Köln: Die Haie sind finanziell gerettet. (Foto: imago)

Die Zukunft des finanziell angeschlagenen achtmaligen deutschen Meisters Kölner Haie ist gesichert. Wie der Klub bekannt gab, wird eine Gruppe privater Investoren die notwendigen Mittel für einen Verbleib in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bereitstellen. "Der Einstieg der neuen Investoren sichert den Fortbestand des KEC und ist langfristig angelegt", erklärte Haie-Geschäftsführer Thomas Eichin.

Die vier Investoren kommen aus dem Koblenzer Unternehmen CompuGroup Medical AG, das als Sponsor des Traditionsklubs auftreten wird. Da der Aktiengesellschaft Grenzen beim Sponsoring auferlegt sind, haben sich die privaten Geldgeber um den Firmengründer Frank Gotthardt bereiterklärt, rund 500.000 Euro zur Verfügung zu stellen.

"Fragen sind beantwortet"

"Wir können nicht garantieren, dass wir jetzt die Lizenz sicher haben", sagte Eichin, ergänzte aber: "Als wir die Unterlagen bei der DEL eingereicht haben, gab es noch zwei, drei Fragezeichen. Diese Fragen sind nun beantwortet." Über die Lizenzerteilung will die DEL am 2. Juli entscheiden.

Entgegenkommen bei der Hallen-Miete

In der vergangenen Saison war bei den Kölnern ein Fehlbetrag von rund einer Million Euro aufgelaufen. Wesentlich zur Sicherung des Fortbestands der Mannschaft in der Domstadt hat das Management der Lanxess Arena, Spielstätte der Haie, beigetragen. Es hat sich bereiterklärt, bei der Miete ein Entgegenkommen zu zeigen. "Die Veränderungen, die wir gemeinsam erreicht haben, waren der wichtigste Baustein, um die Haie zu retten", sagte Eichin.

Frühes Aus kostet Einnahmen

Die Kölner waren nach einer enttäuschend verlaufenen Hauptrunde nur auf dem zehnten Tabellenplatz gelandet und danach in den Vor-Play-offs um die Meisterschaft am ERC Ingolstadt gescheitert. Mit dem Verpassen des Viertelfinales waren dem Verein dringend benötigte weitere Einnahmen entgangen.

Nationalspieler Gogulla kehrt zurück

Ein Eckpfeiler des sportlichen Erfolges in der kommenden Saison soll Nationalspieler Philip Gogulla werden. Der 22-Jährige kehrt von den Portland Pirates zurück an den Rhein und erhält einen Vertrag bis 2013, wie der Klub bestätigte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal