Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Scorpions halten sich schadlos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Perfektes Wochenende für die Hannover Scorpions

05.09.2010, 18:01 Uhr | dpa, dpa

Eishockey: Scorpions halten sich schadlos. Die Hannover Scorpions feiern einen Erfolgreichen Start in die Saison. (Foto: imago)

Die Hannover Scorpions feiern einen Erfolgreichen Start in die Saison. (Foto: imago)

Titelverteidiger Hannover Scorpions ist mit einem Sechs-Punkte-Wochenende in die neue Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gestartet. Nach dem Derby-Sieg in Wolfsburg feierten die Niedersachsen am Sonntag bei ihrem Heimspiel-Debüt gegen die DEG Metro Stars einen 3:2 (1:0, 0:1, 2:1)-Erfolg. Vor 3687 Zuschauern erzielte Matt Dzieduszycki 47 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer für die Scorpions. Der Kanadier war schon in Wolfsburg erfolgreich.

Wie schon am Freitag setzten die Scorpions auch gegen die DEG die Taktikvorgabe des neuen Trainers Toni Krinner erfolgreich um: Die Hausherren, die im Sommer wegen Finanzproblemen kurz vor dem Aus standen, attackierten früh und ließen den Rheinländern kaum Verschnaufpausen - das 1:0 durch Nikolaus Mondt (9.) war verdient.


Weil Hannover später nachlässig wurde und sich einige Fehler leistete, konnte die DEG durch Daniel Kreutzer (30.) ausgleichen und im Schlussdrittel sogar in Führung gehen. Beim Gegentor durch Diego Hofland (48.) unterlief Hannovers starkem Goalie Travis Scott der einzige Patzer des Nachmittags. Thomas Dolak (52.) und schließlich Matchwinner Dzieduszycki wetzten den Fehler aber aus und machten den Traumstart der Hannoveraner damit perfekt.

Mannheim gewinnt ohne zu überzeugen

Titelaspirant Adler Mannheim ist hingegen noch auf der Suche nach seiner Form: Das Team von Trainer Harold Kreis gewann zwar sein zweites Saisonspiel gegen die Straubing Tigers mit 2:1 (0:1, 1:0, 1:0), konnte dabei aber wie schon gegen München nicht überzeugen. Den zweiten Saisonsieg feierten auch die Nürnberg Ice Tigers beim 5:2 (0:1, 2:0, 3:1) gegen Hamburg. Ingolstadt revanchierte sich für die unerwartete Auftaktpleite am Freitag und fegte Köln auswärts mit 5:3 (1:2, 2:0, 2:1) vom Eis.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal