Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Wolfsburg neuer Tabellenführer der DEL

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey  

Wolfsburg neuer Tabellenführer der DEL

15.10.2010, 22:44 Uhr | dpa, dpa

Wolfsburg neuer Tabellenführer der DEL. Norm Milley erzielte in Iserlohn den Wolfsburger Siegtreffer. (Foto: imago)

Norm Milley erzielte in Iserlohn den Wolfsburger Siegtreffer. (Foto: imago)

Der EHC Wolfsburg hat die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) erobert. Die Niedersachsen gewannen mit 3:2 bei den Iserlohn Roosters und lösten damit den EHC München als Tabellenführer ab. Der Aufsteiger aus Bayern verlor nach zuletzt zwei Siegen mit 2:3 bei den Krefeld Pinguinen. Ein Schützenfest erlebten die 3960 Zuschauer in Nürnberg, wo die DEG Metro Stars einen 9:0-Kantersieg gegen die Ice Tigers einfuhren.

Der neue Tabellenprimus Wolfsburg weist nach dem Sieg in Iserlohn weiterhin eine makellose Auswärtsbilanz auf - alle vier Partien in fremder Halle wurden in dieser Saison gewonnen. Erstaunlich: Zwischen Platz eins und Rang acht der Tabelle liegen nur drei Punkte.

Nürnberg kassiert höchste Heimniederlage seit über zehn Jahren

Die bislang zweitplatzierten Nürnberger verpassten den Sprung an die Tabellenspitze: Die angeblich von Grippe geplagte Mannschaft zeigte sich völlig von der Rolle. Jede ihrer Schwächen wurde von den DEG Metro Stars ausgenutzt. Es war die höchste Nürnberger Heimniederlage seit 1996.

Papineaus Arbeitstag endet im Krankenhaus

Die Eisbären Berlin verbuchten unterdessen den fünften Sieg im siebten Heimspiel. Der Hauptstadtklub gewann 7:5 gegen die Augsburger Panther. Der ERC Ingolstadt kassierte gegen die Adler Mannheim mit 2:6 die dritte Heimniederlage nacheinander. Im letzten Drittel erzielte Mannheim innerhalb von 72 Sekunden einen Doppelschlag in Überzahl durch James Pollock und Nathan Robinson. Justin Papineau, der für die Mannheimer in der 5. Minute zunächst in Überzahl traf, musste im zweiten Drittel verletzt vom Eis getragen und ins Krankenhaus gebracht werden. Er war ohne Einwirkung des Gegners gestürzt, mit vollem Schwung in die Bande gerutscht und hatte sich das rechte Bein verletzt.

Köln siegt, bleibt aber ganz unten

Ohne Cheftrainer Bill Stewart, der aus familiären Gründen in seiner Heimat Kanada weilt, gewannen die Kölner Haie 3:2 nach Penalty-Schießen gegen die Hamburg Freezers und siegten erstmals wieder nach zwei Pleiten. An der Bande trug Co-Trainer Niklas Sundblad die Verantwortung bei den Kölnern, die trotz des Sieges weiterhin Tabellenletzter sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird deutscher Eishockey-Meister 2011?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal