Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Hannover ist wieder Tabellenführer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Meister ist zurück an der Spitze

22.10.2010, 22:07 Uhr | dpa, dpa

Eishockey: Hannover ist wieder Tabellenführer. Thomas Dolak jubelt über den Sieg seiner Scorpions. (Foto: imago)

Thomas Dolak jubelt über den Sieg seiner Scorpions. (Foto: imago)

Meister Hannover Scorpions ist wieder Tabellenführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Die Niedersachsen gewannen mit 5:2 gegen die Iserlohn Roosters. Mann der Partie war Ex-Nationalspieler Sascha Goc, der gleich dreimal traf. Der bisherige Spitzenreiter aus Wolfsburg war spielfrei.

Nachdem Aris Brimanis (7. Minute) die Hannoveraner in Führung geschossen hatte, traf Goc binnen 19 Minuten dreimal (8., 14. und 27.). Zudem trug sich Chris Herperger (49.) in die Torschützenliste ein. Die Tore der Gäste, die die dritte Pleite in Serie kassierten, markierten Michael Hackert (32.) und Christian Hommel (60.). Eine überzeugende Leistung bot zudem erneut der erst 18 Jahre alte Hannover-Torwart Lukas Steinhauer in seinem zweiten DEL-Spiel. Für die Niedersachsen war es der vierte Heimsieg nacheinander.

Mannheim setzt Serie fort

Weiter in der Erfolgsspur bleiben die Adler Mannheim, die mit dem 2:1-Sieg gegen die Krefeld Pinguine den vierten Sieg in Serie verbuchten und sich damit in der Spitzengruppe festsetzten. Vor 3820 Zuschauern hatten Mario Scalzo (5.) und Ronny Arendt (38.) die Gäste in Führung gebracht. Pascal Trepanier (40.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Füchse verlieren in eigener Halle

Nach zuletzt zwei Niederlagen siegte der ERC Ingolstadt ausgerechnet in der Hauptstadt. Gegen die Eisbären Berlin feierten die Bayern einen 2:0-Erfolg. Garant für den Sieg war Ingolstadts Torhüter Ian Gordon. Berlins Keeper Kevin Nastiuk konnte dagegen in seinem ersten Saisonspiel nach auskurierter Knie-Verletzung (Innenbandanriss) die sechste Saisonniederlage seines Teams nicht verhindern. Christian Chartier (13.) erzielte die Führung auf Zuspiel von Nationalspieler Felix Schütz, der aus den USA zurückgekehrt war. Das 2:0 markierte Felix Schütz (19.) selbst.

Penalty-Schießen muss zweimal herhalten

Ihr erstes Penalty-Schießen in dieser Saison gewannen die Hamburg Freezers mit 5:4 gegen die Straubing Tigers. Zuvor hatten sie zwei Penalty-Schießen in dieser Spielzeit verloren. Für Straubing bedeutete die Niederlage die erste Pleite in fremder Halle nach drei Auswärtssiegen nacheinander. Ebenfalls im Penalty-Schießen besiegten die DEG Metro Stars aus Düsseldorf den EHC München mit 3:2. Für die Rheinländer war es der vierte Sieg in Serie.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird deutscher Eishockey-Meister 2011?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal