Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Die Kölner Haie entlassen Trainer Bill Stewart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DEL - Kölner Haie  

Zwölfte Haie-Schlappe: Stewart muss gehen

06.11.2010, 11:00 Uhr | t-online.de, sid, t-online.de, sid

DEL: Die Kölner Haie entlassen Trainer Bill Stewart. Nicht mehr an der Bande der Kölner Haie: Bill Stewart. (Foto: imago)

Nicht mehr an der Bande der Kölner Haie: Bill Stewart. (Foto: imago)

Es reicht, Eishockey-Freund zu sein, um den Niedergang des achtmaligen Meisters aus Köln mit Betroffenheit zu verfolgen: Das 5:6 in Krefeld belässt den Traditionsklub vom Dom auch nach 18 Begegnungen der DEL auf dem letzten Platz und kostet Trainer-Manager Bill Stewart den Job. "Wir haben bis zuletzt gehofft, dass wir gemeinsam mit Bill Stewart die Wende herbeiführen können, doch wir sehen nun keinen weiteren Spielraum mehr", zitierte die Tageszeitung "Express" den Geschäftsführer der Haie, Thomas Eichin. Lediglich sechs Siege und drei Punkte Rückstand auf den Vorletzten Iserlohn zwangen den Vize-Meister von 2008 zum Handeln.

Ex-Fußballprofi Eichin erklärte: "Es gab positive Entwicklungen, doch diese wurden durch häufige Rückschläge überlagert." Die Cracks vom Rhein scheiterten in der vergangenen Saison erstmals seit der Spielzeit 1981/82 am Einzug in die Playoffs. "Wir sehen unsere sportlichen Ziele gefährdet und wollen mit dieser Entscheidung auch einen Impuls für den weiteren Saisonverlauf setzen", sagte Eichin. 8.632 Besucher verlieren sich derzeit im Schnitt in der schmucken Lanxess Arena, die für 18.500 Fans ausgelegt ist.

Um ein Haar wären über ihnen im vergangenen Februar bereits die Lichter ausgegangen. Denn neben der sportlichen Misere plagen die Kölner - siehe Zuschauerschwund - in jüngster Vergangenheit auch massive finanzielle Schwierigkeiten. Die wurden dank kurzfristiger Sponsorenhilfe bisher immer noch rechtzeitig gemeistert.

Bisheriger Co-Trainer Sundblad übernimmt

Als Chefcoach wird dort bereits am 7. November im Heimspiel gegen den EHC München der bisherige Co-Trainer Niklas Sundblad hinter der Bande stehen. Der 37-jährige Schwede war vor acht Jahren Mitglied der bislang letzten Kölner Meistermannschaft. Die entthronte seinerzeit in den Endspielen die Adler Mannheim - trainiert von Bill Stewart.

Stewarts Ausmisten hat sein Ziel verfehlt

Nicht wenige machten im Kölner Umfeld den Kanadier für die aktuelle sportliche Talfahrt verantwortlich. Das vor der Hauptrunde formulierte Ziel der Kölner Haie war Platz sechs. Doch das hat der Klub längst aus den Augen verloren. Vor Saisonbeginn hatte Stewart das Team nach seinen Vorstellungen fast komplett umgekrempelt. Im aktuellen Kader stehen nur noch vier Stammkräfte aus der vergangenen Spielzeit. Bei seiner Runderneuerung hatte der 53-Jährige kein besonders glückliches Händchen - der Erfolg blieb aus, deshalb musste Stewart jetzt gehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal