Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEB-Auswahl zahlt gegen Slowakei Lehrgeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DEB-Auswahl zahlt gegen Slowakei Lehrgeld

11.02.2011, 20:45 Uhr | dpa, sid, sid, dpa

DEB-Auswahl zahlt gegen Slowakei Lehrgeld. Das junge deutsche Eishockey-Team unterlag starken Slowaken deutlich. (Foto: imago)

Das junge deutsche Eishockey-Team unterlag starken Slowaken deutlich. (Foto: imago)

Eine junge deutsche Eishockey-Auswahl hat auf dem Weg zur Weltmeisterschaft Lehrgeld gezahlt. Das Team von Bundestrainer Uwe Krupp unterlag zum Auftakt des Slovakia-Cups den Gastgebern mit 1:4 (0:0, 1:2, 0:2). Damit spielt die deutsche Nationalmannschaft bei dem Viererturnier gegen Weißrussland um Platz drei.

Gegen den diesjährigen WM-Gastgeber und Weltmeister von 2002 waren die ersatzgeschwächten deutschen Cracks vor allem im zweiten und dritten Drittel unterlegen und wurden für ihre Fehler bestraft. Der Mannheimer Frank Mauer erzielte den einzigen Treffer für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes.

Leise Hoffnung schnell erstickt

Vor 2000 Zuschauern hielten die Deutschen, die zuvor einen beachtlichen Testspielsieg gegen Weißrussland gefeiert hatten, im ersten Abschnitt erstaunlich gut mit. Später wurde aber die größere Routine der Slowaken deutlich. Tomas Surovy erzielte nach gut einer halben Stunde die verdiente Führung, unmittelbar nach einer verpassten Chance von Marcus Kink erhöhte Richard Stehlik auf 2:0. Durch den Treffer von Mauer keimte bei den Gästen Hoffnung auf, aber die Slowaken legten im Schlussdrittel nach.

Krupp: "Erfahrung sammeln"

"Für uns war dieses Spiel ein guter Test, eine wichtige Erfahrung für diese junge Mannschaft. Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben uns gegen eine sehr stark besetzte slowakische Mannschaft, von der viele Spieler bereits NHL-Erfahrung haben oder in der KHL aktiv sind, gut behauptet", sagte Krupp: "Rob Zepp im Tor hat uns gegen eine routinierte und clever agierende slowakische Mannschaft lange im Spiel gehalten. Für unsere junge Mannschaft ging es darum, Erfahrung auf diesem hohen internationalen Niveau zu sammeln."

Der Kapitän wird geschont

Krupp, dessen Nachfolge weiter offen ist und der Medienberichten zufolge sogar über die WM im April und Mai hinaus Bundestrainer bleiben könnten, schonte einige Stammspieler. Unter anderen war Kapitän Michael Wolf gegen die Slowakei nicht dabei.

Schlittschuh-Tor zum Abschluss

Dennoch zeigten die DEB-Youngster einen couragierten Auftritt, mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor hätte Deutschland den Slowaken auch gefährlich werden können. Bei den Gegentreffern hatte das Krupp-Team zudem Pech: Das 1:3 fiel aus äußerst spitzem Winkel und überraschte Torhüter Rob Zepp. Den Endstand markierte Richard Zednik, indem er den Puck mit dem Schlittschuh ins Tor beförderte.

Am Nachmittag hatte die Schweiz als erstes Team das Finale des Slovakia-Cups erreicht: Die Eidgenossen bezwangen Weißrussland mit 3:1 und spielen nun gegen die Gastgeber um den Turniersieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird deutscher Eishockey-Meister 2011?
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal