Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey: Hannover sucht Spieler in Casting

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover veranstaltet Nachwuchs-Casting

01.03.2011, 15:43 Uhr | sid, sid

Eishockey: Hannover sucht Spieler in Casting. Hans Zach (li.) ist auf den Spuren von Dieter Bohlen. (Fotos: ddp, Kombo: t-online.de)

Hans Zach (li.) ist auf den Spuren von Dieter Bohlen. (Fotos: ddp, Kombo: t-online.de)

Von der Casting-Couch in die Deutsche-Eishockey-Liga (DEL): Die Hannover Scorpions gehen in der Talentsichtung neue Wege. Der Meister sucht in einem mehrmonatigen Casting ein vielversprechendes Talent, das einen Profivertrag bekommen soll. "Wir richten uns an Spieler, die davon überzeugt sind, dass sie durch das Netz der Klubs, Spieleragenten und Talentsucher gerutscht sind", sagt Benjamin Weichert. Der Torwarttrainer der Scorpions leitet das Projekt mit dem Titel "Generation Hockey".

Hannover sucht ab Mitte März öffentlichkeitswirksam zwar nicht gleich den nächsten Eishockey-Superstar, aber immerhin einen Perspektivspieler. Der Gewinner erhält einen Profivertrag - und könnte das Scoutingsystem der DEL als unzureichend entlarven.

Zach hat den Blick für Talente

Im Expertengremium, das den Daumen hebt oder senkt, sollen auch Fachleute aus Kanada und der frühere Meistercoach Hans Zach sitzen. Zach ist für seinen hervorragenden Blick für Talente bekannt. In Hannover hatte er einst Marvin Krüger entdeckt, der vor zwei Jahren noch für Preußen Berlin in der 4. Liga stürmte. "Genau solche Spieler wollen wir mit dem Casting finden. Ich bekomme häufig E-Mails von jungen Spielern, die unbedingt Profis werden wollen", sagt Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth.

Ein junger Mann war besonders hartnäckig, schrieb unzählige Bewerbungsschreiben. Der Verein wusste dem nicht anders Einhalt zu gebieten, als den Spieler zu einem Probetraining einzuladen. Er fiel zwar mit Pauken und Trompeten durch, aber die Idee des Castings war geboren. Die erste Runde der Talentshow findet am 18. März statt.

Vom Recall in die Spieler-WG

Bewerben kann sich jeder Eishockeyspieler zwischen 18 und 25 Jahren. Die besten 20 Kufen-Cracks kommen in den so genannten Recall, in dem dann der Kreis auf fünf Kandidaten reduziert wird. Diese absolvieren ein mehrwöchiges Sommertraining, leben zusammen in einem Haus und werden in Zusammenarbeit mit der Buhmann-Schule intensiv auf das Leben eines Profis vorbereitet.

Die besten zwei Spieler dürfen dann die Saisonvorbereitung mit der Profimannschaft starten, ehe am 15. August die endgültige Entscheidung über den Gewinner fällt. "Wir hoffen sehr, dass wir einen Perspektivspieler finden, der uns langfristig helfen wird", sagt Weichert. Das Projekt soll in den zwei nächsten Jahren wiederholt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer wird deutscher Eishockey-Meister 2011?
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal