Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eisbären Berlin gleichen im Play-Off-Halbfinale gegen Düsseldorfer EG aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisbären gleichen gegen Düsseldorf aus

10.04.2011, 18:11 Uhr | dpa

Eisbären Berlin gleichen im Play-Off-Halbfinale gegen Düsseldorfer EG aus. Mark Murphy von der Düsseldorfer EG und Jeff Friesen von den Eisbären Berlin im Zweikampf. (Foto: imago)

Mark Murphy von der Düsseldorfer EG und Jeff Friesen von den Eisbären Berlin im Zweikampf. (Foto: imago)

Die Eisbären Berlin haben ihre Chance auf den Einzug in das Finale der DEL-Play-Offs gewahrt. In der heimischen o2-Arena setzten sich die Berliner mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG durch und glichen in der Best-of-Five-Serie zum 2:2 aus.

"Wir sind beide in einer Situation, in der wir nun das Spiel gewinnen müssen", sagte Berlins Kapitän Stefan Ustorf mit Blick auf das fünfte Match. "Wir freuen uns darauf." DEG-Kapitän Daniel Kreutzer meinte dagegen auch angesichts der Aufholjagd im letzten Drittel: "Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir es heute nicht gemacht haben."

Turbulente Schlussphase in Berlin

Nach einem torlosen Anfangsdrittel und einer 1:0-Führung im zweiten Abschnitt durch Andre Rankel wurde es im letzten Durchgang der regulären Spielzeit richtig turbulent. Zuerst glich Andy Hedlund aus, rund drei Minuten später brachte erneut Rankel die Berliner vor ausverkauftem Haus wieder in Führung, Jeff Friesen erhöhte sogar auf 3:1 - der Sieg schien fast sicher, die Berliner Fans unter den 14.200 Zuschauern waren begeistert.

Doch die Düsseldorfer, die noch nie ein Playoff-Spiel bei den Eisbären gewinnen konnten, gab sich nicht geschlagen und kamen eine halbe Minute nach Berlins drittem Treffer zum Anschlusstor durch Mark Murphy. Wenig später sorgte Simon Danner für den Ausgleich. Ein Überzahlspiel in den beiden Schlussminuten der regulären Spielzeit konnte die Berliner Mannschaft von Trainer Don Jackson nicht nutzen, es ging wie am Freitag beim 2:1-Sieg der Wolfsburger gegen die Krefeld Pinguine in die Verlängerung.

In der Verlängerung kochen die Emotionen hoch

Als in der Overtime ein Stockschlag gegen Berlins Alexander Weiß nicht geahndet wurde, gingen die Emotionen noch höher. Die Chance auf ein erneutes Überzahlspiel für die Eisbären war dahin. Kurz danach schickten die Schiedsrichter aber Tyler Beechey wegen Beinstellens vom Eis - und Steve Walker traf in der 74. Minute zum Sieg.

Wolfsburg wartet auf seinen Finalgegner

Während Berlin oder auch Düsseldorf, das nun wieder Heimvorteil hat, nur zwei Tage durchatmen könnten, bereiten sich die Wolfsburger bereits auf ihre erste Finalrunde vor. "Das wird uns gut tun", sagte Trainer Pavel Gross nach dem Sieg zum 3:0 gegen die Krefeld Pinguine zur längeren Pause. "Die Jungs haben gefightet und deswegen sind wir jetzt auch da, wo wir sind", sagte Gross, dessen Mannschaft zum Abschluss der Serie gegen die Pinguine im sechstlängsten Playoff-Match der DEL-Histore nach 86:39 Minuten durch Kai Hospelt den Sack zumachte. Gegner Krefeld durfte trotz des vorzeitigen Aus stolz sein. Gleich nach dem Match bedankte sich sogar Oberbürgermeister Gregor Kathstede bei Coach Rick Adduono und Kapitän Herberts Vasiljevs "für die tollen Play-Offs und die hervorragende Saison."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017