Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eisbären Berlin sind deutscher Eishockey-Meister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Eisbären bejubeln ihren fünften Meistertitel

19.04.2011, 22:13 Uhr | dpa, t-online.de

Eisbären Berlin sind deutscher Eishockey-Meister . Berlins Spieler beim Torjubel. (Foto: imago)

Berlins Spieler beim Torjubel. (Foto: imago)

Es war ein Eishockey-Krimi vom Feinsten, an dessen Ende die Eisbären Berlin jubelten. Durch das 5:4 (1:2, 2:0, 2:2) beim EHC Wolfsburg sind die Eisbären zum insgesamt fünften Mal Deutscher Meister, sie haben den Vorrunden-Ersten in der Best-of-Five-Serie im Schnellverfahren mit 3:0 bezwungen. Matchwinner war Constantin Braun, der in der 57. Minute das Siegtor erzielte. Mit ihrem fünften Erfolg nach 2005, 2006, 2008 und 2009 ziehen die Eisbären mit DEL-Rekordmeister Adler Mannheim gleich.

Zusammen mit den übrigen Torschützen Stefan Ustorf (10.), Tyson Mulock (23.), Florian Busch (32.) und Derrick Walser (43.) beendete Braun die Finalserie zugunsten des Vorrunden-Dritten. Die ersten beiden Spiele hatte der neue Meister 4:2 und 5:4 gewonnen, nachdem die Berliner im Halbfinale gegen Düsseldorf bereits vor dem Aus gestanden hatten. Das Meisterstück am Dienstag war der fünfte Playoff-Sieg in Serie. "Absolut genial, geil, diese Truppe. Da kämpft einer für den anderen. Ich würde gerne weitermachen", jubelte Urgestein Sven Felski.



Wieder auf fremdem Eis erfolgreich

Die Eisbären sicherten sich damit wie schon 2008 in Köln und 2009 in Düsseldorf den Titel auf fremden Eis. Nun waren auch die Wolfsburger dem Angstgegner erneut nicht gewachsen, obwohl sie bis zum Ende einen harten Kampf lieferten. Tore von John Laliberte (9., 19.), Norm Milley (41.) und Kai Hospelt (45.) konnten die elfte Pleite hintereinander gegen Berlin aber nicht verhindern.

Im Mittelabschnitt hatten die Gäste das Spiel nach zweimaligem Rückstand im ersten Drittel gedreht. Die 3:2-Führung der Berliner fiel in doppelter Unterzahl der Gastgeber. Zwar kamen die Wolfsburger im Schlussabschnitt noch einmal zurück, doch Braun beendete alle Hoffnungen.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017