Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Dennis Endras lässt Deutschland träumen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-WM 2011 - Gruppe A  

Dennis Endras lässt Deutschland träumen

02.05.2011, 10:38 Uhr | t-online.de

Eishockey-WM: Dennis Endras lässt Deutschland träumen. Ein Rückhalt, wie ihn sich jede Eishockey-Mannschaft wünscht: Dennis Endras. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Ein Rückhalt, wie ihn sich jede Eishockey-Mannschaft wünscht: Dennis Endras. (Foto: Reuters) (Quelle: Reuters)

Von der Eishockey-WM berichtet Marc L. Merten

Der Eis-Titan ist zurück. Bei der Heim-WM 2010 wurde er sensationell zum besten Spieler des Turniers gewählt. Und nun, ein Jahr später, hat er Deutschland zum Auftakt der WM 2011 mit einer überragenden Partie den ersten Sieg der WM-Geschichte über Rekordweltmeister Russland beschert. Dennis Endras hat Eishockey-Deutschland verändert. Trotzdem muss er im nächsten Spiel gegen die Slowakei auf die Bank (die Highlights der Partie im Video).

31 Schüsse feuerten die Russen an diesem historischen Tag in Bratislava auf den deutschen Kasten ab. Aber Endras war immer da: mit den Schienen, mit der Fanghand, mit dem Schläger, mit dem Blocker seiner Stockhand oder auch mit der Schulter, die einmal kurz zuckte, als ein Schlagschuss in den Winkel zu fliegen drohte. Endras agierte, reagierte, stand, fiel und rutschte. Und er behielt immer die Ruhe, die ihn zum Helden der Heim-WM hatte werden lassen. "Die Torhüterposition bedarf nicht nur körperlicher Fähigkeiten und Talent, sondern auch mentaler Stärke", sagte Coach Uwe Krupp nach dem Spiel. "Und Dennis hat letztes Jahr bei der WM bewiesen, dass er diese mentale Stärke hat. Er ist einer der besten Torhüter, die ich während meiner Amtszeit hier zur Verfügung hatte."

Sport 
"Eine Mega-Sensation"

Die DEB-Cracks freuen sich nach dem perfekten Start gegen Russland. Video

Endras "einer der besten Torhüter der Welt"

Auch seine Mitspieler wussten um ihren großen Rückhalt. Während Kapitän Michael Wolf davon überzeugt ist, dass Endras " vielleicht schon einer der besten Torhüter der Welt ist", nannte Stürmer Andre Rankel den Grund, warum Endras so wertvoll für das deutsche Spiel ist. "Er hält uns immer wieder im Spiel und gibt uns so das Selbstvertrauen, auch noch vorne etwas zu probieren." Erst der 25-Jährige habe es durch seine Leistung möglich gemacht, dass die Deutschen ihre aggressive Verteidigung durchziehen und immer wieder zu Kontern ansetzen konnten.

Das fand auch Sportdirektor Franz Reindl. "Die Russen konnten die Nuss Deutschland nicht knacken. Die Mannschaft hat verdient gewonnen mit einem Dennis Endras, der jede Szene so aussehen ließ, als sei sie ungefährlich." Besonders dem ehemaligen Nationalspieler Reindl war anzumerken, wie viel ihm der Sieg über Russland bedeutete. "Wenn du als Spieler immer auf die Mütze gekriegt hast, einige fürchterliche Niederlagen einstecken musstest, dann kannst du dich bei dieser Nationalmannschaft nur bedanken, dass sie das jetzt endlich beendet und die Russen geschlagen hat. Das macht richtig stolz."

Endras möchte den Slowaken "den Garaus machen"

Der Torhüter selbst musste bei der Zahl von 37 Niederlagen in Serie gegen Russland schmunzeln. "Wir haben gesagt: 38 kriegen die nie zusammen." Auf die Lobeshymnen auf seine Personen könne er aber verzichten. "Eis-Titan?", fragte er. "Wir haben als Mannschaft 2:0 gewonnen, das war eine Riesen-Teamleistung. Aber es freut mich natürlich, wenn ich kein Gegentor bekommen habe."

Gegen Russland zu spielen, sei etwas Besonderes gewesen. Schließlich stand Endras ausgerechnet bei den Niederlagen gegen die Sbornaja letztes Jahr nicht auf dem Eis. "Ich habe mich riesig gefreut, dass ich nun gegen Russland ran durfte. Jetzt würde ich auch gerne den Slowaken den Garaus machen."

Gegen die Slowakei lässt Krupp Pätzold ran

Daraus wird allerdings nichts. Denn Uwe Krupp hat andere Pläne. Der Nationaltrainer sagt zwar: "Dennis ist ein Torwart, der solche Spiele spielen kann. Nicht umsonst sind die Scouts aus Nordamerika auch wegen ihm hier." Doch der 45-Jährige vergisst nie, auf alle Spieler in seinem Kader zu achten. "Auch die anderen Jungs sind sehr gut. Wir sind auf der Torhüterposition top besetzt." Krupp weiß: Eine WM ist ein langes Turnier mit vielen Spielen. "Dimitri Pätzold hat eine herausragende Vorbereitung gespielt. Er bekommt seine Chance im nächsten Spiel."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal