Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2011: USA und Finnland starten souverän

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - WM 2011  

Favoritensiege für die USA und Finnland

02.05.2011, 10:39 Uhr | sid

Eishockey-WM 2011: USA und Finnland starten souverän. Laufduell zwischen dem US-Torschützen Chris Kreider (li.) und Österreichs Routinier Gerhard Unterluggauer. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Laufduell zwischen dem US-Torschützen Chris Kreider (li.) und Österreichs Routinier Gerhard Unterluggauer. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Nur drei Tage nach ihrer gemeinsamen WM-Generalprobe in Innsbruck trafen sich die Eishockey-Nationalmannschaften der USA und Österreichs in Kosice wieder, um die Vorrundengruppe C zu eröffnen. Ihrem knappen 3:2, als es um nichts ging, ließen die Profis aus der NHL gegen den Aufsteiger aus den Alpen ein 5:1 folgen. Mit dem gleichen Resultat entledigten sich in der Gruppe D die Finnen ihrem skandinavischen Rivalen Dänemark. Schweden patzte dagegen.

Die Dänen, die bei der Eishockey-WM im vergangenen Jahr in Deutschland erstmals das Viertelfinale erreicht hatten, hielten das Spiel bis zur 24. Minute offen. Dann brachte Jarkko Immonen den Weltmeister von 1995 in Führung und brach den Widerstand des Außenseiters. Juhamatti Aaltonen (37.), Antti Pihlström (43.), Mikael Granlund (53.) und Tuomo Ruutu (55.) erzielten die weiteren Tore für die nur mit vier NHL-Profis angetretenen Finnen. Nichlas Hardt (48.) traf für die Dänen.

Die USA wollen die Schmach von 2010 tilgen

Die US-Amerikaner, die vor einem Jahr noch in die Abstiegsrunde mussten, sorgten schon im ersten Drittel durch Tore von Chris Kreider (15.) und Blake Wheeler (18.) für klare Verhältnisse. Den Österreichern, die in den vergangenen sechs Jahren dreimal ab- und wieder aufgestiegen waren, gelang durch Marco Pewal zwar der Anschlusstreffer (34.). Doch Yan Stastny (39.), Kevin Shattenkirk (43.) und Craig Smith (57.) beseitigten die letzten Zweifel am Auftaktsieg des US-Teams.

Norwegen gelingt Sensation gegen Schweden

Der achtmalige Titelträger Schweden hat dagegen den Auftakt verpatzt. Die Tre Kronor unterlagen völlig überraschend Norwegen 4:5 nach Penaltyschießen. Die Schweden gaben dabei eine 3:1-Führung und ein 4:3 kurz vor Schluss aus der Hand. Im entscheidenden Shootout trafen beide norwegischen Spieler, während die Schweden scheiterten.

Titelverteidiger Tschechien hat sich derweil zu einem 4:2-Sieg über Lettland gequält. Die Truppe um Altstar Jaromir Jagr musste zweimal einen Rückstand aufholen, ehe Martin Havlat und Roman Cervenka im Schlussdrittel die Siegtreffer erzielten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017