Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Norwegen überrascht gegen Schweden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey-WM 2011  

Schweden straucheln überraschend gegen Norwegen

02.05.2011, 10:40 Uhr | dpa, t-online.de

Eishockey-WM: Norwegen überrascht gegen Schweden. Norwegens Torschütze Mathis Olimb (li.) umkurvt Schwedens Torhüter Erik Ersberg. Dessen Kollege Tim Erixon liegt bereits auf der Nase. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Norwegens Torschütze Mathis Olimb (li.) umkurvt Schwedens Torhüter Erik Ersberg. Dessen Kollege Tim Erixon liegt bereits auf der Nase. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Mit drei Favoritensiegen und einer großen Überraschung ging der zweite Tag bei der Eishockey-WM in der Slowakei zu Ende. Der achtmalige Weltmeister Schweden verlor sein Auftaktspiel gegen Norwegen trotz zweimaliger Führung mit 4:5 nach Penaltyschießen. Die "Tre Kronor" sind in der Gruppe C damit nach dem ersten Vorrundenspieltag nur Dritte hinter den USA und Norwegen.

Die US-Amerikaner hatten zuvor gegen Österreich mit 5:1 gewonnen. Titelverteidiger Tschechien mühte sich zu einem 4:2 über Lettland. Wesentlich weniger Probleme hatten die Finnen beim 5:1 gegen Dänemark. Die Finnen rannten zunächst bis ins zweite Drittel an, ehe Jarkko Immonen und Juhamatti Aaltonen den Bann brachen. Am Ende schraubte der WM-Mitfavorit das Ergebnis standesgemäß in die Höhe. In der Gruppe D führt er vor Tschechien.

Außenseiter Norwegen schreibt Geschichte

Mit 3:1 und 4:3 hatten die Schweden in Kosice bereits geführt, wurden aber vom Weltranglisten-Elften aus Norwegen wieder eingeholt. Im Shootout behielt der Außenseiter die Nerven und verwandelte beide Versuche durch Per-Age Skroder und Mathis Olimb. Die Schweden Loui Eriksson und Patrik Berglund scheiterten dagegen. Es war der erste Sieg der Norweger gegen die Schweden bei einem großen Turnier.

Sport 
"Eine Mega-Sensation"

Die DEB-Cracks freuen sich nach dem perfekten Start gegen Russland. Video

Unangenehme Letten halten Tschechen lange in Schach

Tschechien musste in Bratislava zweimal einen Rückstand aufholen. Die Truppe um Altstar Jaromir Jagr hatte große Probleme mit den cleveren Letten, die vom Krefelder DEL-Profi Herberts Vasiljevs angeführt wurden. Erst Martin Havlat und Roman Cervenka sorgten im Schlussdrittel für den tschechischen Sieg. Allerdings verlor der Titelverteidiger NHL-Profi Radek Martinek, der nach einem Check von hinten verletzt in eine Klinik gebracht wurde. Dort diagnostizierten die Ärzte ein Gehirnerschütterung. Weitere Tests wurden angekündigt.

Schnelles Wiedersehen der USA und Österreich

Keine Blöße gaben sich die USA und Finnland. Die Nordamerikaner ließen gegen Österreich von Beginn an keinen Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen. Chris Kreider, Blake Wheeler, Yan Stastny, Kevin Shattenkirk und Craig Smith trafen zum sicheren Sieg. Österreichs Ehrentreffer markierte Marco Pewal. Nur drei Tage zuvor hatten die USA bei der WM-Generalprobe in Innsbruck gegen die rot-weiß-rote Auswahl weitaus mehr Mühe bekundet und nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gewonnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal