Sie sind hier: Home > Sport > Eishockey-WM >

Eishockey-WM 2011: Norwegen knapp an der nächsten Überraschung vorbei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

USA am Rande einer Niederlage

03.05.2011, 08:50 Uhr | sid

Eishockey-WM 2011: Norwegen knapp an der nächsten Überraschung vorbei. Der US-Amerikaner Ryan McDonagh (li.) kämpft an der Bande mit dem Norweger Mads Hansen um die Scheibe. (Foto: dpa)

Der US-Amerikaner Ryan McDonagh (li.) kämpft an der Bande mit dem Norweger Mads Hansen um die Scheibe. (Foto: dpa)

Norwegen präsentiert sich bei der Eishockey-WM weiterhin stark. Gegen die USA führten die "Wikinger" bis ins Schlussdrittel mit 2:0. Doch die Amerikaner drehten die Partie noch zu einem 4:2 (0:2, 0:0, 4:0)-Sieg.

Norwegen lag gegen die USA durch Tore von Ken Andre Olimb (9. ) und Anders Bastiansen (10.) früh mit 2:0 in Front. Doch Nick Palmieri (42. ) und Jack Skille (45.) sorgten für den Ausgleich, ehe Palmieri mit seinem zweiten Tor (54.) und Craig Smith (59.) Norwegens Träume vom zweiten Sieg zerstörte.

Sport - Videos 
Russland mühsam zum Sieg

Nach der historischen Pleite gegen Deutschland zittert die Sbornaja auch gegen Slowenien. Video

Tschechien steht in der Zwischenrunde

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel fuhr Titelverteidiger Tschechien ein. Beim 6:0 (1:0, 4:0, 1:0) gegen Dänemark konnte sich NHL-Star Patrik Elias sogar den Luxus erlauben, einen Penalty zu verschießen. Das Team um Altstar Jaromir Jagr ist in der Zwischenrunde Gegner der deutschen Mannschaft.

Keine Probleme hatten Jagr und Co. mit den Dänen. Michael Frolik (3. und 35.), Milan Michalek (32. und 34.), Tomas Plekanec (35.) und Petr Prucha (57.) schossen den Weltmeister in die Zwischenrunde.

Schweden siegt, Lettland knapp geschlagen

Die Schweden betrieben mit einem ungefährdeten 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) gegen Aufsteiger Österreich ein bisschen Wiedergutmachung für die Niederlage gegen Norwegen. Am Rande einer Niederlage hatte auch Lettland den Ex-Weltmeister Finnland. Durch ein Tor des Krefelder Herberts Vasiljevs führten die Balten bis sieben Minuten vor Schluss mit 2:1, verloren aber doch noch 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal