Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM 2011: DEB-Team feiert dritten Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DEB-Team siegt sich in die Geschichtsbücher

04.05.2011, 09:48 Uhr | t-online.de

Aus Bratislava berichtet Marc L. Merten

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat auch ihr letztes Gruppenspiel der Eishockey-WM in Bratislava gegen Slowenien mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0) nach Penaltyschießen gewonnen. Die Deutschen drehten dabei einen 0:2-Rückstand und verhinderten so die erste Niederlage gegen Slowenien in der Geschichte des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Durch den Erfolg ist der beste WM-Start eines deutschen Teams seit 1930 perfekt, damals stand am Ende der zweite Platz. Video: Alle Tore und Highlights aus Deutschland-Slowenien

Trotz des dritten Sieges konnten die Deutschen in einem für beide Teams bedeutungslosen Spiel lange nicht an die überragenden Auftritte gegen Russland und die Slowakei anknüpfen. Das hatten die Verantwortlichen aber schon vor dem Spiel befürchtet. Bundestrainer Uwe Krupp hatte gewarnt, es werde schwer sein, die Spannung zu halten. Und DEB-Präsident Uwe Harnos meinte: "Im Prinzip wollen die Jungs jedes Spiel gewinnen. Aber ob sie jetzt das Spiel gegen die Slowenen gewinnen oder nicht, spielt keine Rolle."

Lavallee fälscht Puck ins eigene Tor ab

Schnell wurde klar, dass dieser Gedanke sich auch in den Köpfen der Spieler festgesetzt hatte. Es fiel ihnen im ersten Drittel schwer, den einen Schritt mehr zu machen, der nötig gewesen wäre, um Slowenien in Schwierigkeiten zu bringen. Die Folge waren Anfangsminuten ohne nennenswerte Aktionen und die frühe Führung der Slowenen durch Ziga Jeglic (5.). Der Stürmer hatte nach einem Konter den Puck von der rechten Seite vor das von Dennis Endras gehütete Tor gebracht, wo Kevin Lavallee die Scheibe unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Erst Mitte des ersten Drittels agierte Deutschland etwas zielstrebiger, ließ aber gute Schussmöglichkeiten durch Thomas Greilinger (16.), Daniel Kreutzer (19.) und Patrick Reimer (20.) ungenutzt. 

Sport - Videos 
Russland mühsam zum Sieg

Nach der historischen Pleite gegen Deutschland zittert die Sbornaja auch gegen Slowenien. Video

Kapitän Wolf trifft im 100. Länderspiel

Auch der Beginn des zweiten Drittel ließ zunächst nichts Gutes vermuten. Trotz eines Powerplays bekam Deutschland keinen wirklichen Zugriff. Bestes Beispiel war das 0:2 durch Rok Ticar (29.), als Robert Sabolic von Constantin Braun nicht ausreichend gestört wurde, ungehindert über rechts bis hinter das Tor laufen und von dort den einschussbereiten Ticar bedienen konnte.

Der Zwei-Tore-Rückstand packte die Deutschen dann aber doch bei der Ehre. In den kommenden Minuten fanden Krupps Mannen endlich zu ihrem Spiel und eröffneten ein wahres Scheibenschießen auf das Tor von Robert Kristan. Insgesamt 24 Schüsse feuerten die sie im zweiten Drittel ab. Kapitän Michael Wolf (36.) erzielte dann in seinem 100. Länderspiel nach Pass von André Rankel den Anschlusstreffer. 

Hördler verwandelt entscheidenden Penalty

Im Schlussdrittel glich Deutschland schnell aus. Nach einem Schuss von Justin Krueger am Tor vorbei nutzte Felix Schütz den Abpraller von der Bande zum 2:2 (46.). Danach war es ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften noch mehrfach die Chance auf den Siegtreffer hatten, Kristan auf der einen wie Endras auf der anderen Seite aber alle Angriffsbemühungen zunichte machten.

In der fünfminütigen Zusatzschicht hatte Krueger die erste große Möglichkeit, verpasste nach Pass von Wolf aber frei vor Kristan. Die Slowenen vergaben eine aussichtsreiche Drei-gegen-Eins-Situation. Der 16. Penalty brachte schließlich die Entscheidung, Frank Hördler verwandelte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal