Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Kanada verpasst vorzeitigen Viertelfinal-Einzug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanada verpasst vorzeitigen Viertelfinal-Einzug

09.05.2011, 12:11 Uhr | dpa

. Kanadas Tavares (re.) wird von Stastny umkurvt. (Foto: Reuters)

Kanadas Tavares (re.) wird von Stastny umkurvt. (Foto: Reuters)

Olympiasieger Kanada hat bei der Eishockey-WM in der Slowakei den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale verpasst. Zwar gewannen die Ahornblätter die Neuauflage des Olympia-Finales von 2010 in Vancouver gegen die USA mit 4:3 (0:0, 1:2, 2:1, 0: 0, 1:0) nach Penaltyschießen, doch fehlt dem 24-maligen Titelgewinner in der Zwischenrunden-Gruppe F noch ein Punkt zum endgültigen Sprung in die Runde der besten Acht.

Kanada, das durch einen Sieg nach regulärer Spielzeit schon als Viertelfinalist festgestanden hätte, führt an der Tabellenspitze punktgleich mit Schweden, dass gegen Frankreich mit 4:0 gewann.

Eberle sorgt für die Entscheidung im Penaltyschießen

Nach dem torlosen Auftaktdrittel zwischen Kanada und den USA brachten Mike Komisarek (25.) und Jack Johnson (34.) die Amerikaner zwar zweimal in Führung. Doch Brent Burns (28.) und John Taveres (44.) gelang jeweils der Ausgleich für die WM-Siebten von 2010. Nach Kanadas erstmaliger Führung durch Jason Spezza (46.) erzwang Derek Stephan (54.) die Verlängerung. Die Entscheidung zugunsten Kanadas im Penaltyschießen besorgte Jordan Eberle.

Den Gastgebern droht das Aus

Titelverteidiger Tschechien gewann das Bruderduell gegen die Slowakei mit 3:2 (1:0, 0:1, 2:1). Dadurch übernahm die Truppe um Altstar Jaromir Jagr die Tabellenführung in der deutschen Gruppe E. Gastgeber Slowakei kann mit weiter null Punkten aus eigener Kraft nicht mehr in die Runde der besten acht Mannschaften einziehen. In Bratislava war das Team von Coach Glen Hanlon lange Zeit klar unterlegen, trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs durch Ladislav Nagy.

Marek Zidlicky im ersten Durchgang sowie Martin Havlat und Milan Michalek im letzten Drittel sorgten für den verdienten Sieg der Tschechen. Der Anschlusstreffer von Tomas Surovy zwei Minuten vor Schluss änderte nichts mehr. Tschechien bleibt damit als einziges WM-Team verlustpunktfrei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017