Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Eishockey-WM: Kanada weiter - Slowakei schon raus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanada weiter - Slowakei schon raus

09.05.2011, 12:13 Uhr | t-online.de

Eishockey-WM: Kanada weiter - Slowakei schon raus. Der Kanadier Jeff Skinner (li.) im Duell mit Norweger Mads Hansen. (Foto: imago)

Der Kanadier Jeff Skinner (li.) im Duell mit Norweger Mads Hansen. (Foto: imago)

Olympiasieger Kanada steht bei der Eishockey-WM in der Slowakei im Viertelfinale. Die Ahornblätter gewannen in der Zwischenrunde gegen Norwegen 3:2 (1:0, 1:0, 1:2) und führen weiterhin die Gruppe F ohne Niederlage an.

Im abschließenden Spiel gegen Ex-Champion Schweden geht es um den Gruppensieg. Jason Spezza (16.) von den Ottawa Senators aus der nordamerikanischen Profiliga NHL brachte den 24-maligen Weltmeister im ersten Drittel in Führung.

Norwegen kommt noch einmal heran

Center John Tavares (31.) von den New York Islanders erhöhte im zweiten Abschnitt auf 2:0, ehe erneut Spezza (50.) traf. Kaum jemand hätte gedacht, dass der Favorit noch einmal um den Sieg bangen muss, doch Norwegen kam durch Ken Andre Olimb (52.) und Marius Holtet (53.) noch einmal heran.

Eishockey-WM 2011 - Videos 
Die Slowakei ist draußen

Pleite gegen Finnland: Für den WM-Gastgeber ist nach der Zwischenrunde Schluss. Video

Letztlich brachte Kanada den knappen Sieg über die Zeit. Das Team Kanada bleibt so bei der WM ohne Niederlage. Den glatten Siegen über Weißrussland (4:1) und Frankreich (9:1) folgten zwei Erfolge in der Verlängerung gegen die Schweiz (4:3) und in der Neuauflage des Olympia-Finals gegen die USA (4:3).

Gastgeber Slowakei ist schon raus

Dagegen haben die slowakischen Altstars ihre letzte Chance bei der WM im eigenen Land verspielt. Der Weltmeister von 2002 verlor in der Gruppe E mit 1:2 (1:0, 0:0, 0:2) gegen Finnland. Damit ist das Viertelfinale für die Mannschaft des umstrittenen kanadischen Trainers Glen Hanlon schon vor dem letzten Spiel gegen Dänemark unerreichbar. NHL-Star Marian Gaborik hatte die WM-Gastgeber vor 9500 Zuschauern in der Ondrej Nepela Arena in Führung gebracht (17.). Doch Tuomo Ruutu zerstörte mit einem Doppelschlag (48. und 51.) die Hoffnungen der Slowaken. Finnland machte die Viertelfinalteilnahme perfekt und verdrängte die deutsche Nationalmannschaft vorerst von Platz zwei in der Gruppe E.

Einen großen Schritt Richtung Viertelfinale machten die USA mit einem 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) gegen Frankreich. Das US-Team geriet durch Sacha Treille früh in Rückstand (6.). Doch Derek Stepan (17.), Mark Stuart (22.) und Chris Kreidler (26.) drehten das Spiel. Laurent Meunier gelang nur noch der Anschlusstreffer (56.).

Entscheidung in Sachen Abstieg vertagt

Lettland und Österreich verhinderten vorerst den Abstieg. In der Relegationsrunde gewannen beide Teams ihr zweites Spiel. Lettland setzte sich nach der 2:5-Auftaktniederlage gegen Slowenien mit 6:3 (3:1, 1:1, 2:1) gegen Weißrussland durch. Österreich, das sein Auftaktspiel gegen die Weißrussen mit 2:7 verloren hatte, gewann gegen Slowenien mit 3:2 (1:0, 1:2, 1:0). Somit entscheidet sich erst am Sonntag in den Spielen Weißrussland gegen Slowenien und Österreich gegen Lettland, wer den Weg in die Zweitklassigkeit antreten muss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal