Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Adler Mannheim feiern sechsten Sieg in Folge

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mannheim bleibt das Maß der Dinge

03.10.2011, 18:57 Uhr | sid

DEL: Adler Mannheim feiern sechsten Sieg in Folge. Yanick Lehoux jubelt über den Mannheimer Sieg.  (Quelle: imago)

Yanick Lehoux jubelt über den Mannheimer Sieg. (Quelle: imago)

Die Adler Mannheim ziehen weiter einsam ihre Kreise in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der Spitzenreiter gewann am siebten Spieltag 5:2 (2:1, 1:1, 2:0) bei den Krefeld Pinguinen und baute seine Serie auf sechs Siege in Folge aus. Während Verfolger Hamburg Freezers patzte und durch das 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters die zweite Saisonniederlage kassierte, zog der ERC Ingolstadt nach einem 4:3 (1:2, 0:1, 2:0, 0:0, 2:1) nach Penaltyschießen im bayerischen Derby gegen die Augsburger Panther an den Freezers vorbei auf Platz zwei.

Das Duell der letzten beiden Meister entschied der aktuelle Champion aus Berlin mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) bei den Hannover Scorpions für sich und feierte den zweiten Erfolg in Serie. Die Kölner Haie setzten sich 2:0 (0:0, 1:0, 1:0) beim EHC München durch. Das Kellerduell zwischen den Straubing Tigers und der Düsseldorfer EG entschied Straubing erst in der Verlängerung mit 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0) für sich.

Mannheim früh in Rückstand - dann souverän

In Krefeld brachte Lawrence Nycholat die Hausherren bereits nach 55 Sekunden in Front, doch Yanick Lehoux (8.) und Frank Mauer (17.) drehten die Partie bereits im ersten Drittel zugunsten des sechsmaligen Meisters. Zwar kamen die Pinguine durch Denis Shvidki noch zum Augsleich (31.), doch Adam Mitchell erzielte in Überzahl das 3:2 für die Adler (35.). Im letzten Abschnitt machten Ronny Arendt (51.) und Marcus Kink (55.) alles klar.

Dramatik an der Elbe

Vor 9075 Zuschauern in der Hamburger Arena erwischten die Roosters den besseren Start und gingen durch Jeff Giuliano (8.) in Führung, Thomas Dolak glich postwendend aus (9.). Trotz eines deutlichen Chancenplus der Hamburger gelang Steven Rupprich im zweiten Drittel die erneute Führung für die Bayern (36.). Mit dem einzigen Torschuss des dritten Spielabschnitts erzwang Patrick Traverse die Verlängerung (57.), doch im Penaltyschießen behielt Michael Hackert die Nerven und machte den Sieg für den Gast aus Iserlohn perfekt.

Berlin wieder im Tritt

Der Meister aus der deutschen Hauptstadt ist dank der Treffer von Barry Tallackson (17.), Tyson Mulock (30.) und Andre Rankel (42.) zurück in der Erfolgsspur. Die frühe Führung durch Ryan Maki (3.) reichte den Scorpions nicht zum dritten Saisonsieg. In München besorgten Charles Stephens (27.) und Philip Gogulla (49.) die Tore für die Haie und führten die Kölner zum zweiten Saisonsieg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal