Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

DEL: Eisbären stoppen Höhenflug der Mannheimer Adler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eisbären besiegen Mannheim im Topspiel

09.10.2011, 21:54 Uhr | dpa

DEL: Eisbären stoppen Höhenflug der Mannheimer Adler . Beendeten die Siegesserie der Mannheimer Adler:  Tyson Mulock (li.) und Florian Pohl. (Quelle: imago)

Beendeten die Siegesserie der Mannheimer Adler: Tyson Mulock (li.) und Florian Pohl. (Quelle: imago)

Die Eisbären Berlin haben den Siegeszug der Adler Mannheim gestoppt und in der Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) Boden auf den Tabellenführer gut gemacht. Der Meister gewann 3:2 nach Penaltyschießen und fügte den Kurpfälzern nach sieben Siegen die ersten Pleite zu.

Das Spitzenduell war das erste in der DEL-Historie, das wegen des NHL-Gastspiels nur 24 Stunden zuvor auf der kleinen, nordamerikanischen Eisfläche gespielt wurde. In der Tabelle haben die Berliner nun fünf Punkte Rückstand auf Mannheim.

Rhein-Klubs verpassen die Trendwende

In der unteren Tabellenhälfte stecken weiterhin die Kölner Haie und DEG Metro Stars fest. Beide Rhein-Klubs verloren ihre Matches: Köln verlor auch sein drittes Heimspiel in dieser Spielzeit (2:3 nach Verlängerung gegen Hannover) und die DEG gar die siebte von insgesamt acht Partien der Saison (2:3 nach Penaltyschießen gegen Iserlohn). Die Düsseldorfer bleiben damit Vorletzte der Tabelle.

Im Gegensatz zur NHL-Partie, die sportlich eher mittelmäßig war, zeigten Berlin und Mannheim hochklassiges Eishockey. Die Neuzugänge Barry Tallackson und Nicholas Angell schossen die Gastgeber zweimal in Führung, Marcus Kink und Adam Mitchell glichen jeweils aus. Den Siegtreffer im Shootout besorgte Tyson Mulock.

Kreutzer rettet die DEG ins Penaltyschießen

Die Kölner Haie von Coach Uwe Krupp können vor heimischem Publikum derzeit nicht gewinnen. Hannovers Sascha Goc besiegelte mit seinem Tor in der Verlängerung die Niederlage der Domstädter, die auf Tabellenrang zehn rutschten. Die DEG Metro Stars konnten sich bei Routinier Daniel Kreutzer bedanken, dass es zumindest zu einem Punkt reichte: Der Ex-Nationalspieler rettete die Düsseldorfer mit seinem Tor vier Sekunden vor der Schlusssirene ins Penaltyschießen.

Den dritten Saisonsieg feierte Krefeld durch ein 4:0 gegen die Grizzly Adams Wolfsburg. Für ein Schützenfest sorgten Straubing und Hamburg, an dessen Ende den Freezers ein 6:5-Auswärtssieg gelang. Im Bayern-Derby bezwangen die Augsburger Panther den EHC München 2:0.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017