Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Eishockey >

Gastgeber startet siegreich in Deutschland-Cup und Ära Kölliker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eishockey - Deutschland-Cup  

Nationalspieler schenken neuem Bundestrainer Sieg zum Einstand

11.11.2011, 23:52 Uhr | dpa, dapd

Gastgeber startet siegreich in Deutschland-Cup und Ära Kölliker. Jubel bei der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft über den dritten Treffer gegen die Schweiz: Marcus Kink (li.) und Kai Hospelt. (Quelle: dpa)

Jubel bei der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft über den dritten Treffer gegen die Schweiz: Marcus Kink (li.) und Kai Hospelt. (Quelle: dpa)

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die Bundestrainer-Ära von Jakob Kölliker gestartet. Den deutschen Cracks gelang bei ihrem ersten Spiel beim 22. Deutschland Cup ein verdientes 4:2 (0:1, 2:0, 2:1) gegen Köllikers Heimatland Schweiz.

Die Tore vor 4500 Zuschauern in der Münchner Olympiahalle schossen der Berliner Andre Rankel (31. Minute), Philipp Gogulla (39.) von den Kölner Haien und Nikolai Goc (41.) von den Adlern Mannheim. Zudem entschieden die Schiedsrichter in der Schlussminute nach einem Foul an Gogulla auf ein technisches Tor. Für die Eidgenossen trafen Kevin Romy (6.) und Julien Sprunger (46.). "Es machte richtig Spaß, die Jungs haben sich ins Zeug gelegt", sagte Kölliker.

Früher Rückstand

Das Debüt des neuen Bundestrainers hatte dabei zunächst einmal denkbar schlecht begonnen Bereits in der sechsten Minute musste Dimitri Pätzold aus Hannover, der den Vorzug vor dem Kölner Danny aus den Birken und Jochen Reimer aus München erhalten hatte, erstmals hinter sich greifen - in eigener Überzahl. Romy lief nach einem missratenen Angriff des DEB-Teams alleine auf das deutsche Tor zu und ließ Pätzold keine Chance.

Das deutsche Team gab nur drei Schüsse auf das Schweizer Tor ab. Das erste Drittel war zum Vergessen.

Gegnerischer Torwart nicht ohne Fehl und Tadel

Mit deutlich mehr Schwung kam das DEB-Team aus der Kabine und schnürte den Gegner minutenlang in dessen Verteidigungsdrittel ein - mit Erfolg. Rankel und Gogulla drehten die Partie. Mit dem ersten Schuss aufs Schweizer Tor im Schlussdrittel gelang Goc dann die Vorentscheidung. Begünstigt wurden alle drei deutschen Tore allerdings von Torhüter Leonardo Genoni vom Schweizer Meister HC Davos, der keinen guten Tag erwischt hatte.

In ihrem Übermut wurden die DEB-Cracks in der Defensive dann etwas leichtsinnig, was kurz darauf zu Sprungers Anschlusstor führte. Gegen das verjüngte Schweizer Team von Trainer Sean Simpson ließ Deutschland aber am Ende nichts mehr anbrennen.

Mikliks Doppelpack beschert Slowaken Auftaktsieg

Die Slowaken hatten zuvor die USA im Eröffnungsspiel mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) besiegt. Mit einem Doppelpack in der 10. und 49. sorgte Michel Miklik vom slowakischen Klub HC Kosice für die entscheidenden Treffer. Damit feierte auch der neue slowakische Nationaltrainer Vladimir Vujtek nach der verpatzten slowakischen Heim-Weltmeisterschaft (Platz 10) einen erfolgreichen Turnier-Einstand.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal